Wasserball/Poseidon siegt im Stadtderby bei HTB62 mit 22:4

Aufsteiger HTB62 war chancenlos gegen Tabellenführer SV Poseidon Hamburg. SVP-Mannschaftskapitän Jakob Haas blockt den HTB-Angriff ab.
Die Wasserballer des SV Poseidon Hamburg (SVP) sind nach der Osterpause erfolgreich ins Wasser zurückgekehrt. In der 2. Liga Nord gewann der Tabellenführer beim Hamburger Turnerbund von 1862 (HTB62) überlegen mit 22:4 (4:1, 7:0, 5:0, 6:3).

Den höchsten Sieg der Saison im „Auswärtsspiel“ im Inselparkbad Wilhelmsburg spielte die SVP-Sieben souverän aus. Aufsteiger HTB62 hatte nicht den Hauch einer Chance. Beim Schlusslicht HTB62 herrschte Torflaute. Nach einem Treffer zu Beginn, kamen die Hausherren erst im Schlussviertel zu drei weiteren Ehrentreffern.

Poseidon-Coach Sven Reinhardt war zufrieden. „Wir sind im Soll, so kann es weitergehen“. Der 40-Jährige denkt bereits an Mittwoch. Dann ist ein ganz anderes Kaliber Gegner des SVP „beim Tanz in den Mai“ in Wilhelmsburg. Poseidon empfängt um 20:30 Uhr die White Sharks im Inselparkbad. Gegen die Bundesliga-Reserve gewann Poseidon im Hinspiel knapp mit 10:9.

Die SVP-Tore warfen: Dennis Bormann (4 Treffer), Alexander Weik (4), Patrick Weik (3), Morten Ahme (2), Jakob Haas (2), Yannick Arnold (2), Timo Wachtel (2), Matthias Goritzka (2) und Zsolt Kaposnyák (1).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.