Wasserball/Poseidon klarer Sieger im Stadtderby gegen HTB62

Patrick Weik traf dreimal gegen den HTB62 im Derby.

Für klare Verhältnisse sorgte 2. Liga-Tabellenführer SV Poseidon Hamburg beim Stadtderby im Inselparkbad Wilhelmsburg. Gegen Aufsteiger HTB62 siegte das Team ungefährdet mit 16:4 (5:1, 4:1, 3:2, 4:0).

Tabellenführer SVP wird nicht gefordert gegen Aufsteiger HTB62 und siegt mit 16:4 (5:1, 4:1, 3:2, 4:0)


Nach einem vorsichtigen Abtasten legte der SVP los. Besonders zielsicher war Center Jakob Hass. Der 25-Jährige traf sechsmal. Fast alle anderen Poseidon-Spieler waren ebenfalls erfolgreich. Für die vier Treffer des Liga-Neulings sorgten am Donnerstagabend vor 100 Zuschauer mit Philipp Barenberg (3) und Jan-Lucas Christensen (1) zwei ehemalige Poseidon-Spieler. „Es hätten gerne noch ein paar Treffer mehr sein können“, sagte der SVP-Trainer Sven Reinhardt, der aufgrund einer Rote Karte in der vorherigen Ligapartie gegen die White Sharks Hannover selbst nur Zuschauer war. Co-Trainer Attila Kaposnyák vertrat den gesperrten Coach.

HTB62-Trainer Lutz Müller war trotz der deutlichen Niederlage zufrieden. Der Neuling wollte „unter 20 Tore kassieren“. So unterschiedlich sind die Ziele im Hamburger Wasserball!

SVP-Tore: Jakob Haas (6), Patrick Weik (3), Yannick Arnold (2), Morten Ahme, Christopher Oehmig, Mathias Goritzka, Dennis Bormann und Florian Lemke.

HTB62-Tore: Philipp Barenberg (3), Jan-Lucas Christensen (1).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.