Wasserball/Poseidon Hamburg verliert bei Waspo 98 Hannover 5:8

Im letzten Rundenspiel ist die Serie der Zweitliga-Wasserballer des SV Poseidon Hamburg (SVP) gerissen. Bei der Bundesligareserve von Waspo 98 Hannover verlor der Tabellenführer aus Hamburg mit 5:8 (0:1, 1:2, 3:3, 1:2).

Serie gerissen!


Nur einen Tag nach dem 14:13-Auswärtserfolg beim ärgsten Konkurrenten SpVg Laatzen machte sich das Fehlen des gesperrten Centers Florian Lemke und die Verletzung von Zsolt Kaposnyák bemerkbar. Dem SVP fehlten die Alternativen, um gegen den Hausherren zu bestehen.

Besonders den Bundesligaüberhangspieler Marko Bolovic, konnten die Hamburger nicht stoppen. Bolovic traf alleine fünfmal. Im eigenen Angriff lief bei Regenwetter im Freibad Limmer nicht viel zusammen. Erst in der 21. Minute traf Yannik Arnold zum 2:5. Die Niederlage änderte jedoch nichts am Tabellenstand. Als erster der Nordliga spielt Poseidon nun im Play-off-Halbfinale gegen die White Sharks Hannover II. Im ersten Spiel muss Poseidon bereits am Mittwoch, den 21. Mai im Lister Bad in Hannover antreten.

Die SVP-Tore warfen: Alexander Weik (1), Patrick Weik (1), Dennis Weiss (1), Yannik Arnold (1) und Dennis Bormann (1).

Die weiteren Hamburger Spieler: Hannes Helm (Torwart), Zsolt Kaposnyák, Timo Wachtel, Matthias Goritzka, Morten Ahme und Lars Hinkelmann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.