HSV in Verhandlungen mit Albin Ekdal

Das Transferkarussel der Bundesliga beginnt sich zu drehen. (Foto: Rainer Sturm, pixelio.de)

Der HSV sucht nach wie vor Verstärkungen für die neue Saison, da aber das Geld nur limitiert vorhanden ist, konnte man sich bisher keine Wunschspieler leisten. Da nun aber Valon Behrami kurz vor einem Wechsel bevorsteht, soll sich Peter Knäbel zurzeit in Verhandlungen um Albin Ekdal befinden.

Gestern Abend verkündete man von Seiten des Hamburger SV die Freistellung von Valon Behrami. Der Schweizer soll Angebote interessierter Vereine prüfen und daher ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der 30-jährige dem HSV fünf Millionen Euro in die Kassen spült. Eine Summe mit der die Norddeutschen viel anfangen können, denn bisher schlug man aufgrund eines finanziellen Engpasses nur sehr günstig auf dem Transfermarkt zu. Alexandru Maxim galt als Wunschspieler von Bruno Labbadia, kann aber aufgrund seiner hohen Ablösesumme nicht verpflichtet werden. Deshalb kommt nun eine preiswertere Alternative ins Rennen, mit der man bereits in Verahndlungen stecken soll.

Steht der Transfer kurz bevor?

Profifußball-Direktor Peter Knäbel soll sich zurzeit in Italien befinden, um mit Cagliari Calcio wegen der Dienste von Schweden-Profi Albin Ekdal zu verhandeln. Dem Vernehmen nach steht der 25-jährige ganz oben auf der Wunschliste des Bundesliga-Dinos und soll vier Millionen Euro kosten. Der Rechtsfuß könnte Nachfolger vom abgewanderten Rafael Van der Vaart werden, da er sich im zentralen Mittelfeld zuhause fühlt. Trotz seines noch relativ jungen Alters hat er bereits 200 Profi-Einsätze absolviert und spielte einst sogar bei Juventus Turin.

View image | gettyimages.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.