Bundesliga-Relegation 2014 HSV - Fürth: Aufstellungen und Vorbericht

Für Rafael van der Vaart und den HSV wird es ernst! (Foto: de.freepik.com)

Die Relegation in der Bundesliga verspricht Spannung und Dramatik. Heute Abend um 20.30 Uhr kämpft der Hamburger SV im ersten Relegationsspiel um den Klassenerhalt in der 1. Liga. Gegner ist Greuther Fürth. Wird der HSV den Abstiegskampf endlich annehmen oder gehen sie die Sache zu locker an?

Der Vorjahres-Absteiger Greuther Fürth wird es dem Bundesliga-Dino aus Hamburg nicht einfach machen, das steht fest. Experten sprechen sogar von einem „David gegen Goliath-Duell“ in der Bundesliga. Der HSV gehört seit 1963 ununterbrochen der 1. Bundesliga an. Auf der anderen Seite steht das kleine Fürth, dass es trotz Mini-Etat nochmals geschafft hat, das große Tor zum Oberhaus zu erreichen. Das Team von Frank Kramer will dem HSV eine historische Niederlage bescheren und im Hinspiel heute Abend den Grundstein legen. Vorteil der Franken könnte sein, dass die Norddeutschen den Abstiegskampf womöglich zu leicht nehmen.

Gibt sich HSV-Coach Mirko Slomka zu optimistisch?

Seit Februar 2014 ist Mirko Slomka Trainer beim Hamburger SV und gibt sich trotz düsteren Aussichten immer noch optimistisch für die Relegation. Die komplette Mannschaft, die Fans, aber auch die ganze Stadt Hamburg zittern vor den beiden kommenden Spielen. Trainer Slomka sagt über Fürth bei zdfsport.de: "Die Fürther haben eine sehr gute Zweitligasaison gespielt. Vor allem vor Ilir Azemi müssen wir uns in Acht nehmen. 13 Treffer erzielte der Albaner in den vergangenen 13 Spielen für Fürth. "Diese starke Phase müssen wir durchbrechen. Azemi ist momentan ein richtig guter Knipser." Glaubt man dem Hamburger Trainer, ist es gar nicht einmal notwendig, die eigenen Spieler trotz der verheerenden Bilanz mental aufzubauen. Eine "sehr leistungsfördernde Atmosphäre" hat Slomka bei Rafael van der Vaart und Co. ausgemacht. Wenn der HSV heute Abend alles gibt und begreift, wie viel auf dem Spiel steht, müsste ein knapper Sieg für die Hamburger auf jeden Fall drin sein. Viele werden heute Abend dem HSV die Daumen drücken, damit der Bundesliga-Dino erstklassig bleibt.

Spiel eins der Bundesliga-Relegation 2014 wird live im Free-TV in der ARD übertragen. Wer keine Zeit oder kein Fernsehgerät hat, kann alternativ die Partie auch im Livestream der ARD oder in weiteren legalen Livestreams ansehen.

Die Aufstellungen der beiden Teams könnten so aussehen:
Hamburg: René Adler - Dennis Diekmeier, Johan Djourou, Michael Mancienne, Petr Jiracek - Milan Badelj, Robert Tesche - Hakan Calhanoglu, Rafael van der Vaart, Ivo Ilicevic - Pierre-Michel Lasogga
Fürth: Wolfgang Hesl - Daniel Brosinski, Mergim Mavraj, Benedikt Röcker, Niko Gießelmann - Goran Sukalo, Stephan Fürstner - Zoltan Stieber, Tom Weilandt, Ilir Azemi, Nikola Djurdjic
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.