Sportlertipps - Was hilft gegen Muskelkater, Entzündungen & ander Schmerzen?

Ob Profi oder Amateur, jeder der Sport treibt bekommt über kurz oder lang auch einmal Schmerzen dabei oder davon. Die bekanntesten Schmerzen beim Sport sind sicher die des Muskelkaters. Er tritt meist wenige Stunden oder Tage nach dem Sport auf und wird durch viele kleine, feine Risse in den beanspruchten Muskeln ausgelöst. Er verschwindet meist ohne Zutun nach ein paar Tagen wieder. Heftiger Muskelkater kann jedoch auch sehr schmerzhaft sein. Viele Sportler greifen daher zu den verschiedensten Schmerzmitteln oder schmerzstillenden Mitteln.


Hilfe bei Muskelkater


Gegen Muskelkater hilft am besten erst einmal Ruhe und Wärme. Die Ansicht, gegen Muskelkater helfe nur weiteres Sport treiben ist seit Jahren veraltet. Linderung bringt es, zum Beispiel die Füße hoch zu legen und ein Wärmekissen auf die betroffenen Stellen zu legen. Die Wärme lockert die Muskeln und sie erholen sich schneller wieder. Wichtig ist auch, dem Körper Ruhe zu gönnen. Sollte es ein starker Muskelkater sein, sollten 2 – 3 Tage zwischen den Sporteinheiten liegen. Bei akutem Muskelkater, zum Beispiel während eines Spiels oder Wettkampfes bringen auch schmerzstillende Salben oder Kühlgele kurzzeitige Linderung.

Hilfe bei Entzündungen


Durch die Überanstrengung beim Sport kann es auch zu Entzündungen von Muskeln, Sehnen oder Gelenken kommen. Bei leichten Entzündungen helfen ein paar Tage Ruhe und je nach Gefühl Wärme oder Kälte. Manchen Sportlern hilft hier eine Packung Eis oder eine kühle Kompresse, wieder andere schwören auf heiße Kompressen. Hier ist erlaubt, was dem eigenen Befinden nach gut ist und wohl tut. Bei stärkeren Entzündungen kann zuerst einmal mit schmerzstillenden Cremes, wie etwa Voltaren gearbeitet werden. Sie werden auf die entzündete und schmerzende Stelle aufgetragen und leicht einmassiert. Sie helfen auch bei Prellungen. Sollten die Schmerzen allerdings nicht verschwinden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Hilfe bei Verstauchungen

Verstauchungen tauchen am ehesten an Gelenken wie zum Beispiel Knien, Knöcheln, Ellenbogen, Finger oder auch Handgelenken auf. Leichte Verstauchungen können mit einer schmerzstillenden Salbe und Ruhe auskuriert werden. Sollte das Gelenk allerdings anschwellen und dick werden ist das erste Mittel der Wahl Eis. Kühl Kompressen oder ein Beutel gefüllt mit Eis und einem Tuch umwickelt sollten auf die betroffenen Stellen aufgebracht werden. Linderung ergibt sich auch durch das schonende Hochlegen der betroffenen Gelenke. Sollten die Schmerzen innerhalb von wenigen Tagen nicht verschwinden, sollte eine deutliche Fehlstellung eines Gelenks möglicherweise einen Bruch anzeigen oder gesellen sich zu den Schmerzen noch Übelkeit oder Erbrechen sollte auf alle Fälle schnell ein Arzt aufgesucht werden.

Weitere Informationen zu

- Muskelkater
- Entzündungen
- Verstauchungen
- Schmerzmitteln
- Erste Hilfe

Gibt es auf http://www.alles-ueber-schmerzen.de/schmerzmittel-...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.