„Raketenmädchen“ an den Start!

Pro Technicale, das Orientierungs- und Qualifizierungsjahr für technisch-naturwissenschaftlich interessierte Abiturientinnen, sucht auch dieses Jahr wieder Nachwuchsingenieurinnen, die sich für eine Teilnahme am kommenden Jahrgang interessieren. Junge Frauen, die ab August 2015 das vielseitige, spannende und herausfordernde Programm absolvieren möchten, sollten sich jetzt bis zum 29. Mai bewerben. Bewerbungsunterlagen können auf der Homepage www.protechnicale.de angefordert werden.

Technik ist nur etwas für nerdige Typen im Karohemd? Weit gefehlt! Der Ingenieursberuf ist heutzutage ein vielseitiger und kreativer Job und eröffnet großartige Karrierechancen in den unterschiedlichsten Branchen und Aufgabenbereichen – mit fantastischen Gehaltsperspektiven. Diese Vorzüge erkennen aber offenbar überwiegend nur Männer.

Das will Pro Technicale ändern! Das junge Bildungsprojekt mit den Themenschwerpunkten Luft- und Raumfahrttechnik sowie alternative Energien will speziell und ausschließlich Frauen für technische und naturwissenschaftliche Berufe begeistern. Jedes Jahr kommen bis zu 20 Abiturientinnen für elf Monate auf dem Hamburger Pro Technicale-Campus zusammen und schnuppern in den Uni-Alltag und die Arbeit internationaler Unternehmen hinein. Persönlichkeitsbildende Workshops sorgen darüber hinaus dafür, dass die Teilnehmerinnen ihre Stärken und Fähigkeiten besser kennen lernen und sich in Teamwork üben.

Programmpunkte sind unter anderem:

• Orientierungsphasen an Hochschulen in Hamburg, Stuttgart und Freiburg einschließlich Erwerb von Credit Points
• Wichtige Kontakte zu nationalen und internationalen Unternehmen
• Mindestens zwei Praktika im In- oder Ausland
• Vermittlung studienrelevanter Kenntnisse in Mathematik und Physik mit Bezug zur Praxis, z.B. Konzeption einer Solaranlage oder Bau eines Flugzeugmodells
• Zusammenarbeit mit IngenieurInnen und WissenschaftlerInnen verschiedener Unternehmen und Hochschulen
• Ein Kurs in technischem Englisch

Ziel des Programms ist jedoch nicht nur der Aufbau fachlichen Vorwissens, sondern auch die Entwicklung von Selbstbewusstsein und der Abbau von Vorurteilen und Bedenken gegenüber Technik. „Wir möchten die jungen Frauen nicht nur optimal für ein technisches Studium vorbereiten, sondern ihnen auch Mut und Zuversicht vermitteln, in den bislang männerdominierten Branchen bestehen zu können“, so Geschäftsführer Dr. Jörg Merlein. Das ist bisher gut gelungen: Fast alle Pro Technicale-Alumni entschieden sich für eine entsprechende Studienrichtung.

Doch nicht nur Technik steht bei Pro Technicale im Fokus. Ein wesentlicher Bestandteil des Programms sind philosophische Kurse und Workshops wie Bewerbungscoachings oder Konfliktmanagement. „Wir gehen davon aus, dass es letztlich in keinem Berufsfeld und in keiner Position ausreicht, nur fachlich gut zu sein. Soziale Fähigkeiten, Verantwortungsbewusstsein, Kreativität und der Mut, bei Bedarf auch mal quer zu denken, sind in modernen Ingenieursberufen unabdingbar“, erklärt Projektkoordinatorin Dr. Tanja Zeeb.

Auch wenn das Programm insgesamt anspruchsvoll und herausfordernd ist, kommen Spaß und Freundschaft auf keinen Fall zu kurz: Beim Zusammenleben in den WGs auf dem Pro Technicale-Campus in Hamburg-Neuenfelde erleben die Teilnehmerinnen Studentenfeeling pur.

Pro Technicale ist ein kostenpflichtiges Programm. Dank der Förderung durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) Hamburg sowie die Unterstützung zahlreicher Partnerunternehmen in In- und Ausland profitieren die Teilnehmerinnen jedoch von einem umfangreichen Stipendien-Programm mit Voll- und Teilstipendien.

Über Pro Technicale
Pro Technicale ist eine Initiative der Sophia.T gGmbH und wurde 2011 von Manfred Kennel, Unternehmer und Luftfahrtingenieur, ins Leben gerufen. Das Programm ist Teil des Luftfahrtclusters der Stadt Hamburg und wird gefördert von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.
Mehr Informationen unter www.protechnicale.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.