Weihnachten: Der frühe Vogel fängt den Wurm

In den Familien hierzulande wird schon jetzt heißt diskutiert: Laden wir Deine oder meine Eltern dieses Jahr ein? Wer feiert mit der einsamen Oma Erna Weihnachten? Wer holt Onkel Willi aus dem Altersheim? Weihnachten bedeutet in vielen Familien Stress pur. „Stille Nacht“? Von wegen. Schon allein wegen der Geschenke bricht besonders in den Tagen vor dem großen Fest der nackte Wahnsinn aus. Dabei gilt besonders hier: Der frühe Vogel fängt den Wurm.

In den Regalen duften schon Lebkuchen; die ersten Flaschen Glühwein stehen auch schon parat. Wo manch einer im September noch den Kopf schüttelt über den Begriff Weihnachten, da sind die entspannten Gemüter auf der richtigen Fährte. Denn Weihnachten will organisiert sein. Und wer das – genauso wie die Kekse – gebacken kriegt, der lebt deutlich entspannter die vorweihnachtliche Zeit und entgeht dem Stress.

Mein Appell: Schon jetzt bei interessanten Accessoires gerne zugreifen, bevor in den Tagen vor Weihnachten die Schweißperlen nur so herunterlaufen! Schon jetzt Gedanken machen, wer wann wo feiert! Und tun Sie vor allem eins nicht: Sich von Besserwissern im Familien- und Bekanntenkreis stressen lassen. Gehen Sie Ihren eigenen, vorweihnachtlichen Weg durch die Adventszeit und Sie werden guten Gemütes auch im neuen Jahr ankommen. Seien Sie sich da sicher.

Und wer auch schon jetzt an das Thema Weihnachtsdeko mit den Augen rollt: Es ist nie zu früh!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.