Rosi Pulst – unsere Heldin des Nordens - RTL Nord würdigt betroffene Mutter des Fördervereins KinderLeben e.V.

Auch in Hamburg und Schleswig-Holstein gibt es viele Menschen, die Gutes tun und für andere da sind, ohne dafür etwas zu erwarten und die ganz still in ihrem eigenen Alltag ständig Höchstleistungen vollbringen. Diesen Menschen wollte der regionale Fernsehsender RTL Nord einmal Danke sagen und suchte einige Wochen lang den Held oder die Heldin des Nordens.
Nun ist RTL Nord fündig geworden und hat in Uetersen (Kreis Pinneberg) eine Heldin gefunden: Rosi Pulst ist sechsfache Mutter und betreut seit vielen Jahren ihren schwerstkranken und behinderten Sohn Christian. Zwei Kinder hat sie bereits verloren, beide litten an einem Gendefekt - an demselben wie Christian. Vererbt wurde dieser Gendefekt durch den Vater, dem zweiten Ehemann von Rosi Pulst, der bereits im Alter von 39 Jahren verstarb. Mittlerweile kann sie wieder lachen und unterstützt Familien, die in einer ähnlich schwierigen Situation sind wie die 56-Jährige. Dies tut sie mit ganzer Hingabe und mit ihren Erfahrungen, die sie selbst machen musste. Nicht selten bleiben dabei die eignen Bedürfnisse zurück und oft geht sie bis an das Ende ihrer Kräfte.
Dieser Mut, dieses großartige Engagement und diese unglaubliche Kraft, die Rosi Pulst trotz ihrer schweren Schicksalsschläge immer wieder aufbringen kann, verdienen Bewunderung und Verehrung. Sowohl für RTL Nord als auch für den in Schnelsen ansässigen Förderverein KinderLeben e.V., in welchen sich Pulst ehrenamtlich für Familien mit unheilbar kranken Kindern engagiert, ist sie daher die Heldin des Nordens. Und so bot der Weltkindertag in Eidelstedt Ende September eine günstige Gelegenheit, Rosi Pulst mit dieser Auszeichnung zu überraschen und zu ehren. Die Besucher erlebten auf der Weltkindertagsbühne eine sichtlich gerührte und dem Tränen nahe Rosi Pulst. Und auch Ester Peter, ehrenamtlicher Vorstand des Fördervereins KinderLeben e.V. sowie Impulsgeberin für diese Auszeichnung war merklich ergriffen: „Rosi ist für mich als zweifach verwaiste Mutter , das dritte Kind lebensverkürzend erkrankt, die Heldin des Nordens und ich bin einfach dankbar, dass sie sich bei uns im Verein mit so viel Herz und Seele für unsere betroffenen Familien einsetzt.“ Als freudige Überraschung gab es für die Heldin ein romantisches Essen zu zweit sowie einen Besuch des Musicals „Das Wunder von Bern“. Den Fernsehbeitrag über die Heldin des Nordens, Rosi Pulst, gibt es unter folgendem Link zu sehen: http://www.rtlnord.de/nachrichten/rosi-pulst-aus-u...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.