Kai F. Debus: Hamburg Airport als ‚Gate to the Games‘

Feuer und Flamme für Olympia: Der Hamburg Airport (Foto: Flughafen Hamburg GmbH)
Hamburg: Flughafen | Flughafen Hamburg unterstützt Hamburgs Olympiabewerbung

Jetzt ist die Begeisterung Hamburgs für die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 auch für alle Passagiere am Hamburg Airport weithin sichtbar: Zwei 11x15 Meter große Feuer-und-Flamme-Logos aus roten, blauen und naturfarbenen Holzhackschnitzeln in unmittelbarer Nähe zu den Start- und Landebahnen machen nun auf Hamburgs Olympiabewerbung aufmerksam.

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport und Christoph Holstein, Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport, füllten in einem symbolischen Akt das Feuer-und-Flamme-Logo mit den fehlenden Holzhackschnitzeln auf.

"Hamburgs Olympiabewerbung ist eine einmalige Chance für die Stadt und seinen Flughafen. Ich freue mich, dass nun unsere Sportbegeisterung in die Welt getragen wird. Hamburg Airport präsentiert sich als ‚Gate to the Games‘ und wird zum Botschafter für die Bewerbung Hamburgs bei allen nationalen und internationalen Gästen", so Michael Eggenschwiler.

Und Christoph Holstein, Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport, bedankte sich für das Engagement des Flughafens und fügte hinzu: "Wir sind begeistert, mit wie viel Kreativität die Hamburgerinnen und Hamburger das große Vorhaben begleiten. Die weit sichtbaren Logos an solch markanter Stelle am Flughafen sind so etwas wie das i-Tüpfelchen."


Kai F. Debus
Limelite PR
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.