Hamburg mit dem Fahrrad entdecken

Hamburg: Überall |


Trotz oder gerade wegen seiner Größe kann Hamburg wunderbar mit dem Fahrrad entdeckt werden. Es bieten sich dafür zahlreiche gut ausgeschilderte Fahrrouten durch die City und die Umgebung an. Die Längen und Schwierigkeitsgrade der Routen sind unterschiedlich, sodass für jeden Geschmack und jedes Alter das Richtige dabei ist. Die Fahrradwege sind meist abseits der großen Hauptverkehrsstraßen gelegen und ausreichend beleuchtet. Daher können sie auch nachts und im Frühjahr oder Herbst befahren werden, wenn es früher dunkel wird. Was die wenigsten wissen, auch der Hamburger Hafen ist ideal für eine Fahrradtour geeignet. Denn er hat weit mehr zu bieten, als die Landungsbrücken und die neue Hafencity. Routiniers haben außerdem die Möglichkeit, sich ihre eigene Fahrradstrecke zusammenzustellen. Die Hansestadt bietet dafür entsprechende Routenplaner an.

Abwechslungsreiche Routen der unterschiedlichsten Art laden zum Radfahren ein


Die City-Tour verläuft entlang der Alster auf einer Länge von 22 km. Mit einer Dauer von 2,5 bis 3 Stunden ist sie auch optimal für Familien geeignet. Die Strecke beginnt am S-Bahnhof Poppenbüttel, führt dann um das Alstertaler Einkaufszentrum herum, bevor man den Saseler Damm erreicht und auf den Alsterwanderweg trifft. Auf diesem folgt man dem Verlauf der Seitenarme der Alster. Unterwegs befinden sich Highlights wie der Alsterpark, die Gebiete Auenwälder und Erlenbruch. Am Bootshaus vor dem Ratsmühlendamm können Bootstouren unternommen werden.


Eine weitere Strecke für Familien ist die Deich-Tour vom S-Bahnhof Wedel in die Haseldorfer Marsch. Sie ist ungefähr 30 km lang und hat bei gemütlichem Tempo eine Dauer von 4 Stunden. Sehenswertes auf der Tour sind der Vogelschutzpark des Naturschutzbundes Deutschlands, der Haseldorfer Schlosspark und die spätromanische Backsteinkirche St. Gabriel.


Kulturinteressierte können für ihre Fahrradtour den Hamburger Osten in Erwägung ziehen. Auf der Schlössertour mit ihrer Länge von 50 km5-6 Stunden wird ausgehend von Wandsbek Markt die Bille entlang geradelt. Dort befinden sich dann unterwegs unter anderem das Bergedorfer Wasserschloss und das Reinbeker Schloss. Die Gärten der Schlösser bieten wunderbare Plätze für Erholungspausen.


Der Elbe-Rundkurs, der ein Teil des sogenannten North-Sea-Cycle-Radwegs ist, sollte nur von trainierten Radfahrern genutzt werden. Diese Tatsache bedingt schon die Streckenlänge von 85 km, mit der eine Fahrzeit von 8-9 Stunden verbunden ist. Ausgangspunkt ist Elmshorn, dann folgen Neuendeich, Wedel, die Neue Elbbrücke, die Wilhelmsburger Landstraße nach Harburg und weiter geht es über Moorburg bis nach Stade. Highlights unterwegs sind die Naturschutzgebiete im Alten Land, die historische Drehbrücke in Klevendeich und das Sperrwerk Pinnau.


Um mehr von dem spektakulär großen Gebiet um Norder- und Süderelbe des Hamburger Hafens zu erkunden, bietet sich eine Strecke von 24 km an, die sich in 6 Abschnitte auf. Da es keine Ausschilderung gibt, sollte ein Stadtplan mitgeführt werden. Von der Hafencity geht es nach Veddel, von dort nach Wilhelmsburg und durch seine grüne Mitte, dann nach Moorburg und weiter nach Altenwerder, bis man schließlich nach Finkenwerder zum Fähranleger kommt.

Fahrradferien in Hamburg


Um den perfekten Fahrradurlaub in Hamburg zu planen, sollte am Anfang die Überlegung stehen, ob ein eigenes Fahrrad bei der Anreise nach Hamburg mit der Bahn oder dem Auto mitgenommen wird. Fahrradfreunde finden im gesamten Stadtgebiet aber auch Fahrradvermietungen oder können auf die Ausleihstationen der Deutschen Bundesbahn zurückgreifen. Für die passende Unterkunft muss natürlich auch gesorgt sein. Dafür gibt es extra sogenannte Bed and Bike Specials. Wer es gern komfortabler mag, der mietet sich in einem der zahlreichen Hotels Hamburgs ein. Für jeden Geldbeutel gibt es die passenden Angebote.

Fazit – Welche Strecke für wen?


Die Tour durch den Hamburger Hafen ist 24 km lang und sehr leicht zu fahren, da es keine Steigungen gibt. Sie ist somit auch ideal für gelegentliche Freizeitfahrer geeignet. Der Elbe-Rundkurs sollte mit seiner Länge von 85 km nur von Trainierten befahren werden. Auf den Strecken Deich-Tour und City-Tour fühlen sich Familien besonders wohl, da es unterwegs viele Rastpunkte gibt und der Streckenverlauf überschaubar ist. Die 50 km lange Schlösser-Tour wird besonders gern von Mittelalter-Begeisterten und historisch Interessierten befahren.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.