Sagenhaftes Halle

diese kleine Fenster wurde Ende des 19. Jh eingebaut
Halle Saale: Burg Giebichenstein |

Ludwig, der Springer, Ludwig II, Graf von Thüringen



soll, wie die Sage raunt, aus einem Fenster des Burgturms der Burg Giebichenstein gesprungen sein. Er saß dort wegen Mordes, an dem Säsischen Pfalzgrafen Friedrich III, aus Liebe, so wird's gemunkelt, hat er ihn vom Leben in den Tod befördert.
Nach fast drei Jahren in der Burg gelang ihm endlich die Flucht, er spielte krank, verlangte nach Mäntel, schrieb sein Testament und informierte seine schöne Adelheid, die Witwe des Pfalzgrafen. Die Wachen, 6 Ritter, waren im Würfelspiel vertieft und In dicke Mäntel gehüllt, Maria anrufend, schwang er sich aus dem Fenster und landete in der Saale.
Diener, Kahn und Schwan, sein Ross standen bereit.
Im Kahn wechselte er die Kleider und ritt mit Schwan zu Adelheid.
Das Fenster existiert nicht mehr.
Nach der neuste Version ist mit dem Latinische "Springer" eigentlich "Salicus" gemeint...wer weiß...1088 heiratete er Adelheid, die Witwe Friedrich III.
Ludwig starb 1123 als Mönch in Reinhardsbrunn, das er mit seinem Bruder Beringer 1085 gründete. 1

Familienbande: Haus der Ludowinger

Vater: Graf Ludwig I, der Bärtige von Thüringen
Mutter: Cäcilie von Sangerhausen, Tochter von Graf Berthold

Vater von Adelheid: Grafen Lothar II von Stade – Markgraf der Nordmark
(Haus der Udonen)
Mutter: Adelheid von Rheinfelden- Tochter Graf Kunos
2
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.