Existenzgründung aus Hartz IV

Halle (Saale): Bahnhof |

Kann man sich ernsthaft aus dem Kalten selbständig machen? Ich traf heute einen Menschen, der gerade eben mit dem Studium fertig wurde. Er möchte als freier Unternehmensberater andere Unternehmer bei der Vermarktung beraten. Von seinen Plänen erzähle ich in diesem Beitrag.

Heute hörte ich im Zug gespannt einer Erzählung eines offentlichen Absolventen aus der Politikwissenschaft. Gerade mit dem Studium nach 9 Jahren abgeschlossen - er studierte noch als Diplomer - schon arbeitslos gemeldet und bewirbt sich deutschlandweit. Interessant, dass an der MLU Halle nun keine Diplomer im Studiengang Politik vertreten sind. Durch die Umstellung auf BA/MA gibt es diese Art von Studenten nun nicht mehr, mit der Folge, dass etwa 70% der Studenten ohne Diplom dastehen. Einfach zu lang studiert. Aber zurück zum Absolventen. Er spielt mit dem Gedanken sich selbständig zu machen - als Unternehmensberater. Dabei hat er schon mit seinem "Kundenbetreuer" gesprochen, der das auch unterstützt. Nun freut er sich auf das Existenzgründerseminar und sucht nach Weiterbildungsmöglichkeiten. Insbesondere bei der Erstellung des Businessplans braucht er noch Unterstützung. So möchte er bestehende Netwerke anzapfen wie dasBWSA und Network KMU. Weil die Zeit knapp bemessen sein wird, will er auch E-Learning nutzen, um sich BWL-Kenntnisse anzueignen. So hat er Lecturio ins Visir genommen, um sich fitt für die Selbständigkeit zu machen.
Ich habe großen Respekt vor diesem jungen Mann. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht ist, direkt aus dem Studium heraus auf die Füße zu kommen. Andererseits frage ich mich auch, ob da Ernsthaftigkeit dahinter steht. Selbst wenn er Berufserfahrung hat, finde ich es doch komisch, dass man sich gleichzeitig noch bewirbt. Erfordert die Selbständigkeit nicht 120% der Energie die man aufbringen kann? Was meint ihr?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.