Pflege der Obstbäume in Haina/ Kloster

1
Foto Rudolf Schäfer, BUND Hessen, auf dem Foto Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs „Trainingzentrum Natur“ bei der Arbeit
Haina (Kloster): Steuobstbäume | Pflegemaßnahmen des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland Kreisverband Waldeck-Frankenberg bei den Streuobstbäumen in Haina-Kloster.

Das BUND Projekt "Hainaer Klosterapfel" befasst sich mit der Pflege und dem Erhalt der Streuobstbestände des Landeswohlfahrtsverbands. Die Obstbaumbestände, die früher von Patienten des LWV bewirtschaftet wurden, werden nun schon seit zehn Jahren vom Bund für Umwelt- und Naturschutz betreut. Der LWV hat dem BUND ca.150 Apfel-Kirsch-und Walnußbäume anvertraut. Neben der Pflege der Bäume werden auch regelmäßig Bäume heimischer Sorten nachgepflanzt. In diesem Jahr stand das Freistellen der Bäume im Vordergrund. Hilfe bekam den BUND vom Berufsförderungswerk für Handwerk und Industrie e.V. BFHI. Die Teilnehmer des Kurses "Trainingszentrum Natur" beseitigten auch den Bewuchs im Umfeld der Bäume. Bei der letzten Apfelernte war es fast unmöglich das Fallobst im Bereich der Bäume aufzulesen.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lehrgangs „Trainingzentrum Natur“ ist es eine Unterrichtseinheit im Bereich des Pflegeschnittes von Obstbäumen.
Unter Anleitung wurden die geeigneten Schnittarten an den Bäumen eingeübt. Dank der Kooperation mit dem Naturschutzverband BUND konnte an erhaltenswerten Obstbäumen gelernt werden
-------------------------------------------
Rückmeldungen an
Kreisgeschäftsstelle BUND Waldeck-Frankenberg
Rudolf Schäfer, Mitglied Landesvorstand BUND Hessen
Tel. + Fax: 0 64 51/ 2 30 41 50, Mobil: 01 62/ 74 47 73 9
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Frankenberger Zeitung | Erschienen am 08.03.2014
Waldeckische Landeszeitung | Erschienen am 08.03.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
3.425
Hans-Friedrich Kubat aus Vöhl | 03.03.2014 | 23:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.