Technische Systemplanerin bei der Josef Gartner GmbH in Gundelfingen: Azubi-Interview mit Franziska Hippele

Franziska Hippele
Franziska Hippele macht bei der Josef Gartner GmbH in Gundelfingen im 2. Ausbildungsjahr eine Ausbildung zur Technischen Systemplanerin im Fachbereich Stahl- und Metallbautechnik

1. Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Am Anfang wusste ich nicht, ob ich ein Mensch fürs Büro oder für die Fertigung bin. Also habe ich verschiedene Praktika gemacht und festgestellt, dass ich ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen habe. Mir wurde klar, dass ich diese Fähigkeiten als technische Systemplanerin am besten anwenden kann. Ich war außerdem in der Realschule im technischen Zweig und wollte einen technischen Beruf erlernen.

2. Wie sieht ein typischer Tag aus?

Zurzeit arbeite ich an der Fassade eines Großprojektes in London. Dabei sind meine typischen Aufgaben zum Beispiel Besprechungen mit meinem Tutor und mit der Fertigung oder das Anfertigen von Werkstattzeichnungen. Außerdem leite ich an den Einkauf weiter, welche Teile bestellt werden müssen.

3. Was macht besonders viel Spaß und was ist deine größte Herausforderung?

Besonders viel Spaß macht mir die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen und den Mitarbeitern aus der Fertigung. Außerdem ist es toll, wie abwechslungsreich meine Tätigkeiten sind. Da Gartner zu einem weltweiten Konzern gehört, wird häufig Englisch gesprochen. Am Anfang hatte ich Bammel davor, Gespräche in Englisch anzunehmen, doch jetzt klappt es ziemlich gut.

4. Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?


Weil Gartner unterschiedlichste Fassadenkonstruktionen fertigt, gibt es nur Unikatsaufträge. Da ich verschiedene Zeichnungen erstelle, sind meine Aufgaben nie langweilig, und ich denke, abwechslungsreicher als in anderen Betrieben. Nach der Fertigung meiner gezeichneten Werkstücke, kann ich sie mir direkt anschauen. Dann bin ich stolz, weil ich mit kleinsten Werkstückzeichnungen am großen Ganzen mitgewirkt habe. Ich bin froh, dass ich bei Gartner einen Ausbildungsplatz bekommen habe und ich gebe ihn auch nicht mehr her!

5. Welche Tipps würdest du künftigen Azubis geben?


Das Wichtigste, was man mitbringen sollte, ist Interesse an technischen Zusammenhängen sowie ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Außerdem sollte man gerne im Team arbeiten und sich trauen nachzufragen, wenn man etwas nicht weiß. Die Kollegen helfen einem gerne weiter.

Weitere Infos über die Josef Gartner GmbH im „Durchstarter“ auf den Seiten 26 und 27.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.