Konstruktionsmechaniker bei der Josef Gartner GmbH in Gundelfingen: Azubi-Interview mit Felix Reifenstuhl

Felix Reifenstuhl
Felix Reifenstuhl macht bei der Josef Gartner GmbH in Gundelfingen im 4. Ausbildungsjahr eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker

1. Wieso hast du dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Den ganzen Tag im Büro zu sitzen, kam für mich nicht in Frage. Prinzipiell wollte ich etwas Handwerkliches und Handfestes machen. Ich hatte einige Praktika absolviert. Beim Metallbau bin ich dann geblieben – das hat mir am besten gefallen.

2. Wie sieht ein typischer Tag deiner Ausbildung aus?

Eigentlich gibt es keinen typischen Tag. Die ersten anderthalb Jahre ist man bei Gartner in der Lehrwerkstatt und lernt die Grundlagen wie Drehen, Fräsen, Bohren und Schweißen. Danach habe ich verschiedene Stationen im Betrieb besucht, war an den CNC-Maschinen, im Stahlbau, der Vorfertigung und auch beim manuellen Zusammenbau.

3. Welche Tipps würdest du künftigen Azubis geben?

Also zwei linke Hände sind auf jeden Fall nicht zu empfehlen. Handwerkliches Geschickt ist also ein Muss. Ansonsten ist es wichtig, dass man Spaß am Handwerken hat. Besonders viele Vorkenntnisse sind nicht gefragt, denn man lernt sehr viel während der Ausbildung.

4. Was macht besonders viel Spaß und was sind deine größten Herausforderungen?


Besonders viel Spaß macht mir einfach, dass ich einen abwechslungsreichen Job habe. Das Schlimmste wäre, wenn ich mich langweilen würde, aber das passiert bei Gartner nicht. Am Anfang war natürlich Vieles eine Herausforderung, aber man lernt ja noch und irgendwann macht selbst die größte Herausforderung Spaß.

5. Was zeichnet deinen Ausbildungsbetrieb aus?

Dadurch dass Gartner sich nicht nur auf eine bestimmte Sache spezialisiert hat, kriegt man unglaublich viel mit. Es ist super abwechslungsreich, weil die Mitarbeiter nicht nur ein Knöpfchen drücken oder am Fließband immer wieder gleiche Schrauben wechseln. Außerdem sind die Dimensionen etwas Besonderes: Wenn man so ein riesiges Element in der Fertigung vor sich sieht und weiß, davon werden mehr als 200 Stück verbaut, dann kriegt man mal ein Gefühl dafür, wie groß das Gebäude werden soll.

6. Weißt du schon, wie es nach deiner Ausbildung weiter geht?

Ja, ich werde bei Gartner bleiben!

Weitere Infos über die Josef Gartner GmbH im „Durchstarter“ auf den Seiten 26 und 27.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.