Ein Urgestein der Rockmusik mit verhaltenem, fast psychedelischem Sound Schlagzeuger Bodo Schopf überzeugt mit außergewöhnlichem Soloprogramm Sonntags-Matinee in Birkenried am 14. Dezember um 14 Uhr

Birkenried: Kulturgewächshaus | Bodo Schopf hat sich in den letzten Jahrzehnten weltweit einen Namen als Schlagzeuger gemacht, spielte er doch mit Künstlern wie Falco, Lindenberg, Michael Schenker Group, The Sweet, Eloy, Eric Burdon um nur einige zu nennen. Am Sonntag dem 14. Dezember ist er mit seinem Soloprogramm in der Galerie Lärchenhaus des Kulturgewächhaus Birkenried zu Gast.

2009 entdeckte Bodo das Instrument Hang Drum, welches von einem Schweizer Steeldrumbauer entwickelt wurde. Die Hang wird mit den Fingern und Händen gespielt und erzeugt dadurch warme Töne und Klänge. Bodo entwickelte, inspiriert durch den wundervollen Klang der Hang Drums ein Konzept, das die Verschmelzung von Nativen Instrumenten der Ureinwohner aus Australien, Amerika, Afrika, Asien und Europa mit neuzeitlichen Instrumenten aus der Welt darstellt. Es ist Handgespielte Musik bei der Bodo teilweise 3 bis 4 Instrumente gleichzeitig spielt.

Bei seinen Solokonzerten präsentiert Bodo seine CD „Tau“ welche er live in seinem Studio im Schwarzwald aufgenommen hat.
Das Motto für die Matinee in Birkeried ist: Loslassen, entspannen, wohlfühlen und genießen oder neudeutsch: Chillen!

Mehr Infos:www.bodoschopf.de

Zum "reinhören":

Today`s inspiration: http://youtu.be/k-yCrRW9pTE
Udu Fire http://youtu.be/IYWsD6z6Dqc

Der Eintritt ist frei, es wird gesammelt.

Chillen zwischen Skulpturen und durch die Galerien
Im großzügigen Skulpturenpark werden nicht nur über 100 Steinskulpturen von Künstlern aus Simbabwe sondern auch die afrikanische Rundhütte, der See mit den fetten Koys und das im Winter ruhige Insektenhotel oder die Biberpfade zu einem echten Naturerlebnis, letztere haben wir wegen der vielen Schäden an unseren Bäumen mit einem Weidezaun etwas in Grenzen gehalten. Wen es danach fröstelt, freut sich über die herrliche Ofenwärme in der Galerie bei Glühwein, Live-Musik und vielen netten Gästen - mitten in der Natur im Niemandsland zwischen den Landkreisen Günzburg, Dillingen und Heidenheim. Und in den Galerien sind neben der "einheimischen" Künstlerin Monika Kirsch Bilder des Expressionisten Shepherd Mahufe aus Simbabwe zu sehen. Und in der Dauerausstellung des "Little Zim" erlebt man die facettenreiche Kunst und das lebensfrohe Kunsthandwerk von Simbabwe. www.littlezim.de
Darüber hinaus ist auch das neu eröffnete Kariba in den Räumen des Little Zim geöffnet. Hier entsteht ein Treffpunkt für das jüngere Publikum. www.kariba-birkenried.de

Natürlich werden zur Sonntags-Matinee warme und kalte Getränke sowie feine Kuchen zum Ausklang nach ausgiebigen Spaziergängen in der Umgebung und durch den Birkenrieder Skulpturenpark angeboten. Bodo Schopf wird per Video und Ton in alle Räume der Galerie Lärchenhaus übertragen.

Kontakt: info@birkenried.de 08221-24208 (Anrufbeantworter)
Info:www.birkenried.de
Das Kulturgewächshaus Birkenried liegt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen bei der 5-köpfigen Giraffe Monika. Auch ein Platz für Firmen- und Familienfeste.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.