Diavortrag "Grünes Jordantal, einzigartige Wüste und Weltgeschichte im Zeitraffer" im Bürgersaal Peterswörth

(Foto: Fritz Merkle)
Gundelfingen: Peterswörther Bürgersaal |

Das Peterswörther Sprachrohr setzt seine Veranstaltungsreihe "Reisen in alle Welt" mit einem Diavortrag von Fritz Merkle (Herbrechtingen) über Jordanien fort. Unter der Überschrift "Grünes Jordantal, einzigartige Wüste und Weltgeschichte im Zeitraffer" wird Fritz Merkle über Land und Leute in Wort und Bild berichten.

Jordanien politisch im Brennpunkt


Jordanien ein Land im Nahen Osten, dass vor allem wegen seines Nachbars Syrien und der Flüchtlingsproblematik im Blickpunkt steht. So hat bei 6 Millionen Einwohnern Jordanien schon über 600.000 Flüchtlinge aus Syrien in 6 Hauptcamps aufgenommen und der Strom reißt nicht ab. 80 % der Flüchtlinge sind Frauen und Kinder.

Jordanien reich an kulturellem Erbe

Aber das Königreich Jordanien ist auch wegen seiner Zeugnisse großer europäischer und vorderasiatischen Kulturen, die nebeneinander auf engem Raum zu finden sind, von großem Interesse. So z. B. der Omayyaden-Palast in Amman und das römische Theater, Wüstenschlösser im Norden, das Tote Meer und die Wüste um Wadi Rum. Unvergleichlich ist aber vor allem Petra, die alte Hauptstadt der Nabatäer, versteckt in der Wüste.

Diavortrag am 24. November 2015 - Eintritt frei, Spenden erbeten

All dies hat Fritz Merkle erkundet und stimmungsvolle Bilder gemacht, die er am Dienstag, 24. November, um 19.30 Uhr im Bürgersaal Peterswörth zeigen wird. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch um Spenden gebeten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.