Trevor Peters zu Gast in Güstrow

Regisseur Trevor Peters stellt in Güstrow seinen 1995 in Mecklenburg gedrehten Dokumentarfilm "Der Rosinenberg" vor. (Foto: Filmschule Hamburg)
Güstrow: Schloss |

Der Dokfilm-Klassiker "Der Rosinenbaum" feiert heute um 18 Uhr im Schloss Güstrow 20. Geburtstag


Der Filmklub Güstrow e.V. zeigt heute Abend (2.12. 2015) um 18 Uhr im Wirtschaftsgebäude von Schloss Güstrow den großartigen, im Jahr 1995 entstandenen Dokumentarfilm "Der Rosinenberg" von Trevor Peters. Sein Film porträtiert in einfühlsamen, berührenden Szenen die Bewohner dreier Bauernhäuser, die einsam auf dem Rosinenberg, zwischen den Orten Ruchow und Bolz liegen. Mit der Kamera beobachtet werden eine Hausbesitzerin, die sich nach einem anderen, urbaneren Leben sehnt, ihr Haus verkauft. Außerdem im Fokus: ein Kunsttischler, ein Maler und ein Fotograf. Sie alle siedeln sich auf dem Berg an, um ihre individuellen Träume und Lebensentwürfe verwirklichen zu können. Ob sie am Ende bleiben oder gehen? Der Film gibt Antworten, reflektiert unterschiedliche Formen der Neuorientierung im Osten Deutschlands, zeichnet ein stimmungsvolles und zum Nachdenken anregendes Bild einer in Veränderung begriffenen Landschaft. Auch der Wechsel der Jahreszeiten mit all seiner Poesie kommt in Trevor Peters Film nicht zu kurz. Das garantiert einen anregenden Filmabend, an dessen Ende sich der Regisseur seinem Publikum zur Diskussion stellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.