VfL Handball: Vorschau Seniorinnen + Senioren

Für Günzburgs Landesligateam findet ein weiteres Heimspiel statt.
Zu Gast in der Rebayhalle ist der letztjährige Bayernligist SC Kissing. Die Truppe von Knud Seidel rangiert auf dem siebten Tabellenplatz. Der langjährige Bayernligist hat sich nach einem kurzen Durchhänger in der Vorrunde wieder gefangen. Im Hinspiel mussten die Günzburgerinnen ihren ersten Punktverlust hinnehmen, denn da hatte der damalige Aufstiegsfavorit noch zum Ende hin, mit 28:28, einen Punktgewinn in der heimischen Paartalhalle erzielt. Danach folgten vier Niederlagen in Folge, die die Kissingerinnen aus dem Aufstiegsrennen warfen. Auch hatte Kissing mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Kurz vor der Rückrunde sind einige verletzte Spielerinnen zurückgekehrt, das sich sofort beim Punkte sammeln bemerkbar gemacht hatte. Aus den letzten fünf Partien holten die Seidel Mädels 8:2 Punkte. Der KSC befindet sich im Aufwind und wird eine harte Nuss für die VfL Damen.

Bei den VfLVerantwortlichen macht sich nach dem doppelten Punktgewinn gegen Ismaning Zuversicht breit, die Kissinger Nuss knacken zu können.
Die Weinroten mussten die letzten Wochen krankheitsbedingt so manche Kröte schlucken und langsam sind alle wieder fit. Erstmals waren diese Woche wieder 15 Spielerinnen im Training, eine tolle Trainingsbeteiligung für einen weiblichen Landesligist . Ganz sorgenfrei sind die Weinroten dabei aber wieder nicht, denn auf Annika Betzler und Franziska Aust muss auch am Samstag verzichtet werden. Gerade das Fehlen von Aust, die am vergangenen Wochenende gegen Ismaning eine starke Partie im Abwehrverband spielte, wird eine Schwächung darstellen.

Anpfiff ist wie gewohnt um 17:30 Uhr in der Rebayhalle.

Männer


Trotz tollem Lauf kapituliert der VfL vor der Grippe- und Erkältungswelle - Verständnis beim Spielleiter
Auf Antrag des VfL Günzburg wurde die BOL-Begegnung zwischen dem SC Ichenhausen und dem VfL Günzburg nach § 46 (1) SpO/DHB von Spielleiter Rainer Kopp abgesetzt. Der VfL Günzburg begründete seinen Antrag mit diversen Grippe- und Erkältungskrankheiten. Die einzige Alternative wäre gewesen aus der A-Jugend weiter aufzufüllen. Da bei der A-Jugend ebenfalls zwei Spieler Grippe-krank sind und die JBLH-Begegnung in Saarlouis sachlich gleichzeitig zum Derby stattfindet, hätte das Bundesligaspiel abgesagt oder mit einer Rumpftruppe bestritten werden müssen. Da auch die B-Jugend sachlich gleichzeitig spielt, war auch hier ein Auffüllen von unten für die A-Jugend nicht möglich. Für diese Ausnahmesituation zeigte der Bezirk Verständnis.
Der VfL Günzburg ist dem Staffelleiter für die Entscheidung, die einzig in seinem Ermessen liegt, sehr dankbar. Das JBLH-Spiel kann nun in angemessener Bekaderung bestritten werden.
Natürlich bedauert der VfL Günzburg die kurzfristige Absetzung des Derbys. Die Kurzfristigkeit ergibt sich aber typischerweise aus dem Wesen von Grippeerkrankungen. Erst als sich am Mittwoch die Personalsituation für beide Teams massiv verschlechterte, kam überhaupt der Absage-/Neuansetzungsgedanke.
Glücklicherweise ist das Derby ja nur aufgeschoben und nicht aufgehoben - ein starker Trost für die Fans.
Sobald der neue Termin steht, geben wir ihn bekannt.

Besuchen Sie uns:

VfL - Handball allgemein: http://handball.vfl-guenzburg.de/index.php/home

VfL - Jugendhandball : https://sites.google.com/site/vflguenzburghandball...

Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.