VfL Handball: Vorschau Seniorinnen + Senioren

  Am Samstag um 17.30 Uhr tritt der VfL Günzburg beim TSV Friedberg III an. Die Gastgeber befinden sich mit 15:15 Punkten auf dem sechsten Platz im sorgenfreien Mittelfeld der Liga. Am vergangenem Wochenende musste das routinierte Team mit 34:23 ausnahmsweise eine höhere Niederlage beim Tabellenführer TSV Göggingen einstecken. Aber auch in Günzburg weiß man aus eigener leidvoller Erfahrung, dass die Gögginger Anton-Bezler-Halle ein sehr unangenehmes Schmerzpflaster für Gastmannschaften sein kann. Wie es sich für eine "Dritte" eines Vereines gehört, wird die Friedberger "Reserve der Reserve" diese Niederlage unbeschadet wegstecken und am Wochende völlig unbeeindruckt wieder viele Jahre höherklassige Erfahrung zum Handballbesten geben.

Die Günzburger fahren nicht nur aus Spaß an der Freude Richtung München, sondern wollen weiterhin ihren Platz in der Spitzengruppe behaupten. Im Hinspiel gab es nach einer sehenswerten Partie einen 31:26-Heimsieg, bei dem sich die Friedberger um ihren starken Spielmacher trotz hoher Führung nie abschütteln ließen. Dies sollte Warnung genug sein, jede Spielminute hellwach zu bleiben. Das junge Team bewältigte zuletzt zwar die schwierigen Auswärtsaufgaben, sollte aber vor allem gelernt haben, dass Auswärtssiege immer etwas Besonderes, schwer Erarbeitetes sind.

Alle Spieler sind fit, für den beruflich verhinderten Tobias Heinrich kommt Torwart Manuel Haas ins Team, der schon einmal in Gundelfingen zeigen konnte, dass er ein starker Torwart ist.


Damen 1


Ein weiteres Schwergewicht der Liga wartet auf Günzburgs Handballdamen am kommenden Wochenende. Da müssen die Weinroten am Sonntag auswärts zum SC Freising reisen. Der letztjährige Vizemeister ist auch in dieser Saison wieder mit ganz vorne dabei und kann sich als Tabellendritter noch berechtigte Hoffnungen auf den Relegationsplatz machen, der es den Freisingerinnen ermöglicht, vielleicht in der nächsten Saison eine Etage höher in der Bayernliga zu spielen.

Das Hinspiel konnten die VfL Damen sehr ausgeglichen gestalten und mussten sich erst zum Ende der Partie den Freisingerinnen mit 23:25 geschlagen geben .
Da hatten es die Günzburgerinnen sogar selber in der Hand, scheiterten aber zweimal von der Siebenmeterlinie an Freisings Torhüterin, die dadurch zur Matchwinnerin wurde.

Nach den zuletzt gezeigten Leistungen ist man bei Günzburgs Verantwortlichen auch zuversichtlich, an einem guten Tag beim Vizemeister eine weitere Überraschung landen zu können. Allerdings kursiert im Günzburger Lager wieder die Grippewelle, die mehrere Spielerinnen unter der Woche erfasst hatte.

Der VfL Tross reist wieder mit dem Omnibus zum Auswärtsspiel, um Eltern und Fans wieder die Möglichkeit zu bieten im Mannschaftsbus mitzufahren.
Abfahrt ist um 11:30 Uhr an der Günzburger Rebayhalle.

Besuchen Sie uns:

VfL - Handball allgemein: http://handball.vfl-guenzburg.de/index.php/home

VfL - Jugendhandball : https://sites.google.com/site/vflguenzburghandball...

Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.