VfL Handball: Vorschau Seniorinnen + Senioren

Am Samstag um 19.30 Uhr treten die Günzburger Handballer beim SV Mering an, der als Aufsteiger mit 4:22-Punkten voll im Abstiegskampf steht. Am vergangenen Wochenende verloren die Schützlinge des Trainergespannes Heinrich/Seybold beim Tabellenführer TSV Göggingen trotz einer guten Leistung mit 32:22. Zum Jahreswechsel verletzte sich mit Marcus Seybold ihr talentierte Spielmacher. Dennoch lassen die Meringer nichts unversucht um die notwendigen Punkte noch einzufahren, so zeichneten sie unlängst das Derby VfL Günzburg gegen den TSV Niederraunau II auf.

Die VfL-Handballer werden also auf einen gut vorbereiteten Gegner treffen. Mit acht Minuspunkten ist die "Günzburger Erste" wieder ernstzunehmender Verfolger einer vierköpfigen Spitzengruppe mit fünf oder sechs Minuspunkten. Will man noch ein Wörtchen bei der Meisterschaft mitspielen, muss beim Tabellendrittletzten doppelt gepunktet werden. Ausfallen wird berufsbedingt Flügelflitzer Julian Rothbauer und auch hinter dem Einsatz von Rückraumspieler Andreas Konopa steht wegen einer Handverletzung ein kleineres Fragezeichen. Ansonsten kann Trainer Hofmeister aus dem großen Kader aber aus dem Vollen schöpfen.


Damen 1


Am Samstagabend treffen Günzburgs Handballdamen auf den Viertplatzierten HG Ingolstadt.
Die Ingolstädterinnen hatten das Hinspiel nach ausgeglichenem Spielverlauf zum Ende hin mit 21:25 für sich entscheiden können und gelten in Bestbesetzung als eines der stärksten Teams der Liga.
Dreh und Angelpunkt im Aufbauspiel der "Schanzerinnen" ist Melanie Pöschmann, die sich schon seit vielen Jahren regelmäßig mit ihren Toren zweistellig in die Torschützenliste eintragen konnte.Die Ingolstädterinnen treten diesmal allerdings nicht in Bestbesetzung an, da von Vereinsseite aufgrund von Verletzungen ein Antrag auf Spielverlegung gestellt wurde, dem nicht stattgegeben wurde.
Auch die Günzburgerinnen haben so ihre Probleme. Die Verletzungen von Ardiana Merditaj und Annelie Galgenmüller aus dem letzten Spiel, haben sich zwar nicht so schwer herausgestellt, als anfangs vermutet wurde. Ob jedoch auf beide Spielerinnen zurückgegriffen werden kann ist ebenfalls noch fraglich. Auch Trainer Mayer steht dem Team diesmal nicht zur Verfügung, da er ebenfalls verhindert ist.
Dafür wird wieder Tanja Stoll in die Anfangsformation rücken, die fast die komplette Hinrunde verletzt war und mittlerweile wieder einen guten Eindruck im Training hinterlässt.
Sollte es den Günzburgerinnen gelingen die Punkte aus Ingolstadt zu entführen, dann wäre es ein kleiner Schritt nach vorne,da alle Kandidaten aus dem hinteren Drittel enger zusammengerückt sind.
Die VfL-Verantwortlichen haben wieder die Möglichkeit eingerichtet im Mannschaftsbus mitzufahren. Abfahrt ist um 15:00 Uhr an der Rebayhalle.

Besuchen Sie uns:

VfL - Handball allgemein: http://handball.vfl-guenzburg.de/index.php/home

VfL - Jugendhandball : https://sites.google.com/site/vflguenzburghandball...

Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.