VfL Handball: Vorschau Seniorinnen + Senioren

Die Günzburgerinnen treffen am Samstag den 16.11.13 in der dritten Runde des BHV- Pokal auf den ehemaligen Europapokalsieger und 13-fachen Deutschen Meister 1. FC Nürnberg

Nach den Erstrundensiegen gegen den TSV Weilheim (28:21) und VfL Leipheim (29:8) meinte es die Losfee gut mit dem VfL und so wurde dem Landesligisten der frühere Bundesligakrösus und heutige Bayernligist aus Nürnberg zugelost.

Vorbei sind jedoch die glorreichen Zeiten für die Cluberinnen, denn nach der Insolvenz im Jahr 2009 befinden sich die Nürnberger Damen momentan in der Bayernliga wieder.Der fränkische Vorzeigeverein setzt seit längerer Zeit verstärkt auf die Jugendarbeit und war dort überwiegend in Bayerns Eliteliga vertreten. Einige Meistertitel sprechen dort für hervorragende Jugendarbeit, was sich auch in den verschiedensten Auswahlmannschaften, in denen regelmäßig Nürnberger Jugendspielerinnen vertreten sind, wiederspiegelt.

Im Erwachsenenbereich wollten die Nürnberger in der Bayernliga lange im Konzert der Großen mitspielen und versuchten dies, aus einer Mischung von jungen guten Talenten und der Erfahrung aus vergangenen Zeiten, zu verwirklichen. Noch in der letzten Saison konnte Trainer Michael Fuchs auf Ex-Nationalspielerin Christina Rohde zurückgreifen. Inzwischen bauen die Franken auf hauptsächliche junge Spielerinnen, deren Potenzial behutsam gefördert werden soll. Aktuell ist nur noch die erfahrene Torhüterin Elke Kottenstein aus den glorreichen Zeiten vertreten. Die Franken im haben mit Alexandra Kitza und Nadja und Lisa Pissu ihre herausragenden Spielerinnen.

Für den VfL sind die Nürnbergerinnen übrigens keine völligen Unbekannten.Das letzte Aufeinandertreffen beider Vereine fand in der Saison 2010 in der Bayernliga statt. Damals konnten sich die VfL- Spielerinnen bei ihrer 23:25 Niederlage gegen den damaligen Titelaspiranten noch gut verkaufen. Bei dem anstehenden Pokalfight sind allerdings wiederum die Nürnbergerinnen der klare Favorit.

Der Pokal hat aber bekanntlich eigenen Gesetzte und so sieht es auch Trainer Robert Mayer: „Wir haben ein Heimspiel, nichts zu verlieren und im Pokal ist alles möglich“, sieht Mayer eine kleine Außenseiterchance für sein Team.

Dabei genießen die Günzburgerinnen Heimrecht. Das Spiel findet am Samstag den 16.11.2013 um 18:00 Uhr in der Rebayhalle statt. Zuvor spielen um 16:00 Uhr die A Junioren ihre Bundesliga-Partie gegen SG Pforzheim-Eutingen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.