VfL Handball: Vorschau Seniorinnen + Senioren

Am Samstag um 19.30 Uhr empfangen die Günzburger Handballer die "Dritte" aus Friedberg. Wie jede Reservemannschaft ist auch eine "Dritte" für den Gegner
immer eine Wundertüte mit zunächst unbekanntem Inhalt. Plan ist beim Drittligisten, dass in der Zweiten die jüngeren Talente mit Perspektive nach oben
zum Einsatz kommen und demnach die alten Friedberger Haudegen vergangener Regionalliga- und Bayerligazeiten in die "Reserve der Reserve" rücken.
Der Gast kann derzeit 5:3-Punkte vorweisen, bezog allerdings erst vor Wochenfrist seine erste, sehr unglückliche 21:22-Niederlage bei einem Heimspiel
gegen den Überraschungsspitzenreiter aus Göggingen.

Die Zuschauer können sich nicht nur wegen der Tabellennähe im Mittelfeld auf ein hart umkämpftes BOL-Spiel einstellen, auch die Bekaderung macht
erstmals in der Saison Schwierigkeiten. Die A-Jugend ist fest in Grippe-Hand und hat am Folgetag ein schweres Bundesligaheimspiel.
Und im Männerkader selbst fällt Julian Schüller mit einer Schulterverletzung aus, Julian Rothbauer und Helmar von Fritsch konnten ihre Urlaube nicht
anders legen und auch der Einsatz von Tizian Schmid wackelt. Zumindest vorerst gleicht das die Kader vielleicht sogar an, auch die Günzburger Aufstellung
wird so im Gegensatz zur Stabilität der letzten Wochen ebenfalls zur Wundertüte. Dem Heimpublikum dürfte nach den Kantersiegen gegen die bislang
leichten Heimgegner ein ganz anderes Handballerlebnis bevorstehen. Da hilft nur Kampf.


Damen 1

Zwei Aufsteiger, zwei bislang sieglose Teams, zweimal große Enttäuschung – das sind die Vorzeichen für das Kellerduell in der Handball-Landesliga Süd der Frauen. Dazu erwartet der VfL Günzburg am Samstag ab 17.30 Uhr den ASV Dachau II. Es braucht nicht viel Mut, um bereits in dieser Frühphase der Saison zu sagen: Für den Verlierer wird’s ganz eng mit dem Klassenerhalt.

Die Bayernliga-Reserve aus Dachau ist als Aufsteiger aus der Bezirksoberliga Oberbayern erstmals in der Landesliga vertreten Durch die Kooperation zwischen den Vereinen HCD Gröbenzell und ASV Dachau verfügt das Team über ein riesiges Potenzial an ehemaligen Bayernliga-Spielerinnen und hungrigen Jugendlichen, die über Jahre in ihren Mannschaften höherklassig zum Zuge gekommen sind. Allerdings erging es den Dachauerinnen ähnlich wie den Damen des VfL: Trotz guter Leistungen in den vergangenen Spielen verbuchten beide Seiten nur jeweils einen Punkt.

Aus Günzburger Sicht wäre ein Sieg gegen den ASV doppelt wichtig. In der Tabelle hat sich schon herauskristallisiert, welche Mannschaften am Ende gegen den Abstieg kämpfen werden. Bei den Günzburger Verantwortlichen hat man den Ernst der Lage erkannt und entsprechend wird man versuchen, entgegenzuwirken.
Am Einsatzwillen wird es diesmal jedenfalls nicht scheitern, versprechen die Trainer vor der so wichtigen Hausaufgabe in der Rebayhalle.

Besuchen Sie uns:

VfL - Handball allgemein: http://handball.vfl-guenzburg.de/index.php/home

VfL - Jugendhandball : https://sites.google.com/site/vflguenzburghandball...

Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.