VfL Handball: Vorschau Juniorinnen + Junioren

Am Samstag um 11.30 Uhr beginnt zum Jahresabschluss der Handballausflug der Günzburger A-Jugend ins rheinland-pfälzischen Zweibrücken, wo um 18.00 Uhr das erste Rückrundenspiel der Schwaben angepfiffen wird. Der SV 64 Zweibrücken ist in Handball-Bayern eine Unbekannte, an der Schnittstelle zum Saarland allerdings eine beachtete Handballhochburg. Die dortige 1. Männermnnschaft spielt im Mittelfeld der Dritten Liga West, von der männlichen A-Jugend bis hinunter zur E-Jugend sind alle Teams doppelt besetzt. Deutschland-weit sorgt der Verein für Aufsehen, weil fünf Spieler zu aktuellen Jugendnationalmannschaftslehrgängen eingeladen wurden. Tom Grieser, Robin Egelhoff, Jerome Müller, Björn Zintel und Niklas Bayer stehen mittlerweile im Notitzbuch von DHB-Trainer Christian Schwarzer. Nur selten werden die Top-Spieler Björn Zintel und Jerome Müller in der A-Jugend-Bundesliga eingesetzt, da sie auch in der Dritten Liga zu den absoluten Leistungsträgern gehören. Trotz dieser Priorisierung stehen die Talente, die erstmals der Südgruppe zugeordnet wurden auf dem beliebten sechsten Tabellenplatz, der die Quali 2015/2016 ersparen würde.



Mittlerweile haben die Günzburger gelernt die Absichten ihrer baden-württembergischen Konkrrenten gut zu lesen, gegen den "westdeutschen Handball", den neben Zweibrückenern auch die Spieler aus Saarlouis demonstrierten, taten sich die Schwaben schwer. Das Spiel ist von Athletik geprägt, wirkt erwachsen und die Zielsetzungen im Angriff sind sehr geradlinig, während besonders in Württemberg alles Technik-verliebt und verspielt abläuft. So setzte es im Hinspiel auch eine deutliche 23:31-Niederlage, nur bis zur Halbzeit (10:10) konnten die ewig Lernenden mithalten. Diese Woche ging es im Training schwerpunktmäßig darum, Spielverständnis für das taktische Vorgehen der 64er zu erzeugen.



Erfreulicherweise ist die Mannschaft Grippe- und Verletzungs-frei. Für Moritz Kube, der wegen des hohen Fahraufwandes aus München leider nicht mehr im Kader der Weinroten ist, rückt Dennis Mendle aus de B-Jugend in den Bundesligakader. Das Torwarttalent hat in er B-Jugend große Fortschritte gemacht und auch Anteil an der Tabellenführung des Landesligateams. Trainer Hofmeister war sehr froh, dass er die Torwartnachfolge im eigenen Verein klären konnte und nicht erneut auf ferne Suche gehen musste.



Gegen 1.00 Uhr wird die Mannschaft dann von ihrem Handballausflug zurückkommen, gerade richtig für die Dauerspieler Max Schubert, Nico Jensen und Daniel Jäger um noch genügend Schlaf zu bekommen. Denn erst tags drauf steht auch für sie das allerletzte Handballspiel in einem ereignisreichen und guten VfL-Handballjahr 2014 gegen die Männer des TSV Gersthofen an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.