VfL Handball: Vorschau Juniorinnen + Junioren

Am Wochenende beginnt für die Günzburger Handballer der Quali-Marathon.



Die weibliche B-Jugend und A-Jugend bewerben sich um Landesligaplätze. Beide genießen Heimrecht. Die B-Jugend spielt Samstags (10.00 Uhr gegen den TSV Niederraunau, 11.30 Uhr gegen die TG Landshut, 13.45 Uhr gegen den TV Immenstadt und 16.00 Uhr gegen die SG Biessenhofen-Marktoberdorft). Die A-Jugend empfängt tagsdrauf um 10.00 Uhr den FC Burlafingen, um 13.00 Uhr den SV Pullach und um 15.00 den TSV Allach).



Die männliche B-Jugend möchte gerne in die Bayernliga. Zur Qualifikation muss sie Samstags in die Sporthalle nach Stadeln, einem Fürther Ortsteil, reisen. Die Gegner heißen SG Kempten-Kottern, Post SV Nürnberg, MTV Stadeln und DJK Rimpar.



Die A-Jugend startet Sonntags zum zweiten Mal hintereinander den sehr steinigen Weg in die Jugendbundesliga. Wie letzte Saison wäre der Aufstieg eine Sensation. Aus ganz Süddeutschland können das nur drei Teams in einem komplizierten Modus direkt schaffen, drei weitere Mannschaften haben dann noch Mitte Juni in Baunatal die Möglichkeit gegen Deutschland-weite Konkurrenz den Traum von der Eliteliga zu realisieren. Nur die ganz Harten kommen in den Bundesligagarten.



Aus Bayern haben den Klassenerhalt nur die HC Erlangen und die TVG Jugendakademie Großwallstadt (spielen aus Entfernungsgründen in der Westgruppe) geschafft. Fünf Teams, nämlich der TSV Allach, die DJK Rimpar, HSC Bad Neustadt, HaSpo Bayreth und eben der VfL Günzburg, wollen den zwei besten bayrischen Teams nacheifern. Am Sonntag treffen die fünf Tapferen ab 10.00 Uhr in Allach aufeinander. Im Modus "Jeder gegen Jeden" über jeweils 2 x 20 Minuten wird eine bayrische Rangliste erstellt. Alle Fünf kommen diesmal weiter, der Erste genießt bei der 1. Süddeutschen Quali am 24. oder 25 Mai Heimreicht. Die anderen bayrischen Vertreter spielen irgendwo in Süddeutschland und bekommen je nach Ranking Stärkere oder Schwächere zugelost. :Es ist dann gleichzeitig der Termin der Direktqualifikation. Auf diesen Termin konzentriert sich der Vfl, egal an welchem Ort. Gegner werden dann alte Bekannte wie die HG Oftersheim/Schwetzingen, die SG Bietigheim oder die HSG Konstanz sein. Das Turnier in Allach dient den Günzburgern der Vorbereitung darauf. In den Osterferien wurde nahezu täglich trainiert, beim Allacher Turnier wird das Geübte unter Wettkampfbedingungen ausprobiert. Bestleistung wird in drei Wochen angestrebt.



Die zweite Süddeutsche Qualifikation fände dann am 31.05. oder 01.06. statt. Baunatal wäre am 21./22. Juni.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.