VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

Bayernliga der männlichen A-Jugend VfL Günzburg : HaSpo Bayreuth
In einer hart umkämpften Begegnung um Platz 1 verlor der VfL Günzburg sein Heimspiel gegen HaSpo Bayreuth ein wenig zu hoch mit 23:27 (12:11). Die VfL-Talente konnten in der Innenverteidigung nicht wechseln, das kostete nach einer 16:12-Führung zu viel Kraft. In der entscheidenden Phase machte das Team zu viele Fehler gegen ständig wechselnde Deckungsformationen der Franken.
Es spielten: Rösch, Mendle; Bauder (2), Guckler, Buck (6), Ahrens, Walter (2), Thieringer (2), Lehr (5/1), Hermann (6) und Göttlich.

Bayernliga der männlichen B-Jugend VfL Günzburg : HaSpo Bayreuth
Die Jahn-Schützlinge verloren gegen HaSpo Bayreuth zu Hause mit 17:23 (7:8) und haben damit nur noch theoretische Chancen auf den Bayerntitel. Bis 12:12 war die Begegnung ausgeglichen, dann setzten sich der körperlich überlegene Gegner mehr und mehr durch. Man merkte einem Teil der Spieler einfach die starke Belastung der letzten Wochen, aber auch längere Verletzungspausen an. Mehr als alles geben, geht aber nicht.
Es spielten: Eller, Bruno; Rembold (3), Fendrik (3), Ruchti (3), Ugur (3), Jahn (2), Hößler (1), Endörfer (1), Bandlow (1), Pfetsch und Dück.

Bayernliga der männlichen C-Jugend HC Erlangen : VfL Günzburg
Beim starken Bundesliga-Nachwuchs des HC Erlangen unterlagen die Schützlinge von Trainer Robert Mayer knapp mit 24:26 (14:14). Hoffnungsvoll startete die Mannschaft nach guter 1. Halbzeit in den zweiten Durchgang, doch ausgerechnet da schwächelte sie. Die Mittelfranken zogen auch wegen Undiszipliniertheiten auf 20:15 und 22.16 davon. Das provozierte besten schwäbischen Kampfgeist. Dreimal war die Chance sogar da auf ein Tor heranzukommen. Am Ende reichte es nicht ganz die packende Begegnung zu "drehen".
Es spielten: Bruno, Freund; Bandlow (5), Stoldt (2), Haas (2), Dück (4), Hößler (4), Jahn (1), Schuller, Kaulitz (6/1)


Landesliga der weiblichen B-Jugend PSV München : VfL Günzburg
Kompromisslos zeigten die Günzburger Mädchen beim PSV München, dass sie eigentlich in die Bayernliga gehören. 10:3 stand es nach 10 Minuten, 24:5 zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde zwar ein wenig nachlässiger gedeckt, der Angriff lief aber wie am Schnürchen. Am Ende stand ein seltener 45:12-Auswärtssieg auf dem Spielbericht.
Es spielten: Schlund, Harder (6), Hammerer (7/1), Götz (3), Leis (6/3), Hahn (3), Walter (10/1), Schütte (6), Sperandio und Porkert (4).


Landesliga der weiblichen C-Jugend HSG Dietmannsried : VfL Günzburg
Mit 33:25 (16:11) gewannen die VfL-Mädels in der Rebayhalle gegen die HSG Dietmannsried. Einen riesen Schreck gab es schon bei der Einwärmung: Mit der noch D-Jugendlichen Leonie Heinz verletzte sich die einzige Torhüterin im Team. Für sie ging Feldspielerin Adriana Romano ins Tor. Sie machte ihre Sache ganz hervorragend und da auch die Mannschaft cool reagierte, gelangte der VfL-Günzburg nach offenem Beginn (9:9) mit sechs Toren in Folge schnell auf die Siegerstraße.
Es spielten: Heinz, Romano; Büscher, Götz (6), Hahn (3), Stoll (1), Hübner (4), Schütte (10/1), Geiger (7/1), Chirvasa (1), Bosch und Schwendner (1).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.