VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

Mit einem überragenden Sieg im Spitzenduell (Tabellenerster gegen Tabellenzweiter) bewies die Günzburger B-Jugend ihre Leistungsstärke und sicherte sich so ihren Platz an der Sonne der Tabelle.
Beide Mannschaften gingen verletzungsgeschwächt in diese wichtige Begegnung - bei den Gastgebern hatte sich nun nach Dennis Bauder auch der bislang sehr stark spielende Valentin Göttlich den Arm gebrochen. Mit nur drei Feldspielern des älteren Jahrgangs und verstärkt mit drei Spielern aus der C-Jugend traten die Jungs von Rudi Jahn und Markus Guckler dieses Spitzenspiel an.
Entsprechend unsicher und nervös gestaltete sich der Beginn der Partie auf beiden Seiten. Durch eine sehr engagierte Abwehrleistung kämpften sich die Günzburger Spieler besser ins Spiel und schufen sich dadurch bereits nach 10 Minuten einen schönen 7:1 Vorsprung. Diesen Vorsprung hielten sie in einem relativ ausgeglichenen Spiel bis zum Halbzeitstand mit 15:7.
Nach der Halbzeitpause konnten die Günzburger ihren Vorsprung weiter ausbauen. Trotz taktischer Umstellung der Lohrer Abwehr auf 6:0 kamen die Gäste nicht richtig ins Spiel zurück und die Günzburger zogen auf 20:10 davon.
In der letzten Viertelstunde der Partie fanden dann alle C-Jugendlichen Einsatz und machten ihre Sache sehr gut. Sie erzielten schöne Tore und hatten auch in der Abwehr ihre Gegner gut im Griff. Ein klarer 34:18 Sieg stand am Ende zur Freude der Günzburger auf der Anzeigetafel.
Rudi Jahn und Markus Guckler freuen sich, dass die hohen Emotionen in eine konsequente Abwehrleistung und später auch in spielerische Elemente umgesetzt werden konnten.
Für den VfL spielten: Dennis Mendle und Pit Eller im Tor, Jonas Guckler 8/2, Lukas Rembold 6, Jakob Hermann 6/1, Nils Ahrens 3, Stephan Jahn 3, Nico Ruchti 2, Tobias Pröbstle 2, Fabian Hößler 2 und Devin Ugur 2.


Nachbericht: D Junioren Spieltag in Günzburg

Beim Spieltag in Günzburg zeigte die männliche D-Jugend, die von Trainer-Allrounder Karl-Heinz Schweiger und Handballmama Birgit Hämmerle vorbildlich betreut wurden, zwei ganz ausgezeichnete Spiele.
Da ein Gegner nicht, antrat wurde gegen den TSV Niederraunau ein offizielles Freundschaftsspiel ausgetragen. Dies gewannen die Günzburger Talente dank einer tollen Leistung mit 18:21 (5:11). Siege gegen den Nachbarverein in dieser Altersklasse sind sei...t vielen Jahrzehnten ganz schwer zu erringen und man sah Kindern und Eltern die Freude an.
Im zweiten Spiel ging es gegen den TSV Haunstetten. Da der Gegner nur mit fünf Feldspielern antreten konnte, ließ der erfahrene Handballpädagoge Karl-Heinz Schweiger natürlich auch mit einem Kind weniger spielen. So kam eine ausgeglichene Begegnung zustande, an der beide Teams Spaß hatten. Am Ende gewannen dann die Gastgeber mit 18:11. Bis zur Halbzeit stand die Begegnung vor den Augen von Jugendleiter Jürgen Kees, Cheftrainer Hofmeister und Bundesligahausmeister Ali Widmann noch 6:6. Dann machte es "Klick" und die handballbegeisterten Kids zogen davon.
Es spielten: Georgi, Gabriel, Jacob, Kilian, Leon, Danil, Laszlo, Niklas und Sebastian

Nachbericht: C Juniorinnen Bayernliga VfL Günzburg : MTV Ingolstadt


Günzburger C-Mädels mit glanzlosem Sieg gegen Ingolstadt

Am Sonntag war die Mannschaft sehr nervös in das Spiel gestartet. Trotzdem zog man gleich mal auf 4:0 davon. Sicherheit brachte dieser Spielstand nicht. Durch technische Fehler kam Ingolstadt zu leichten Toren und schnell stand es nur noch 5:3. Mitte der ersten Halbzeit kam man dann doch etwas besser in das Spiel und zog auf 10:6 davon. Auch eine Auszeit des Ingolstädter Trainers konnte das schnelle Kombinationsspiel der Günzburger nicht stören und so wurde beim Stand von 14:9 zur Pause gepfiffen. Die gesamte Abwehr, vor allem Lea Bosch und Alena Harder leisteten Schwerstarbeit und versuchten die Kreise der Auswahlspielerin Isabel Toth wirkungsvoll einzuengen.
Ingolstadt kam besser aus der Kabine und warf zwei schnelle Tore (14:11). Auf einmal wurde es wieder unnötig eng. In dieser Phase übernahm Antonia Leis Verantwortung und warf die nächsten vier Tore. Durch diesen Zwischenspurt auf 18:11 war eine kleine Vorentscheidung getroffen. Ingolstadt konnte zu keinem Zeitpunkt an die Leistung des Hinspiels anknöpfen. So reichte eine mittelmäßige Leistung um einen 31:23 Heimsieg zu feiern. Damit steht die Mannschaft auf einem sehr guten zweiten Platz in der Bayernliga. Nun wollen sie auch in Regensburg punkten.

Für den VfL Günzburg spielte: Selina Schlund, Sina Schütte, Lea Walter (5)Adriana Romano, Antonia Leis(6), Katharina Hammerer(4), Lea Bosch (1), Janina Heinz(2), Loriana Chirvasa, Hannah Sperandio (1), Nina Porkert (2), Julia Schwendner, Alena Harder(8), Lena Götz(2), Vanessa Filip
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.