VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

Mit vielen neuen Erkenntnissen und unverletzt kam die Handball-A-Jugend des VfL Günzburg von der "Emsdettener Wanne", einem Spitzenturnier im Regierungsbezirk Münster zurück. Völlig überraschend wurde die Mannschaft um das rührige Betreuer-Ehepaar Heike und Günter Nief ungeschlagener Gruppenerster. Gegen das renommierte Eisenacher Handballinternat mussten die Schwaben nach einer Fehlwurf-Orgie in der Schlussphase ein 9:9 quittieren. Alle anderen Begegnungen gegen Bundesligisten HLZ Ahlen und die Oberligisten aus Oberaden und Senden (nicht bei Ulm) wurden hoch gewonnen. Es war auffällig, dass sich die Mannschaft viel mehr Torchancen von Außen und aus dem Tempospiel erarbeitete als noch letzte Saison, dazu leistete die bärenstarke Innenverteidigung um Niko Hermann und "Industriegebiet" Daniel Jäger wertvolle Vorarbeit.

Als Gruppenerster kam das einzige süddeutsche Team in eine an sich machbare Zwischenrunde. Nach klarer Führung wurde zunächst die Niedersachsen vom HV Barsinghausen mit 14:12 besiegt. Damit ging es gegen die Wölfe Nordrhein um den Einzug ins Halbfinale. Nachdem der VfL die Rheinländer letzte Saison in Baunatal mit einem Kampfsieg in die höchste Liga des Verbandes bannte, wurde eine hitzige Begegnung angepfiffen. Diesmal behielten die Wölfe verdient die Oberhand. Sie brachten fast alle klaren Chancen unter und erhielten von den Schiedsrichtern, mit denen die VfL-Fans arg haderten deutlich weniger Zeitstrafen. Schuld an Niederlagen waren Trainer und Mannschaft aber selbst.

Für die Nordrhein-Wölfe, hinter deren Spielgemeinschaft u.a. die Rheinhausener Handball-Jugend steckt, war dann im Halbfinale Endstation. Favorit GWD Minden setzte sich im Finale gegen den Bergischen HC, ein Team das vom VfL bei anderer Gelegenheit schon einmal besiegt wurde, durch.

Die Günzburger waren da schon müde, aber trotz des verpassten Halbfinal-Einzuges zufrieden auf der sechs-stündigen Heimfahrt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.