VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

  Kämpferische Top Leistung – Verdienter Sieg gegen den 1 F.C. Nürnberg



Nach einer Pause von drei Wochen ging es endlich wieder um Punkte in der Bayernliga. Das Spiel wollte man unbedingt gewinnen um sich die gute Ausgangsposition um Rang zwei weiterhin zu erhalten. Die Vorzeichen standen nicht gut, da doch einige Spielerinnen angeschlagen in die Partie gingen.



Das Spiel war in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen. Die VfL Mädels konnten sich nach zehn Minuten mit 5:3 etwas absetzen aber die Nürnberger konterten mit zwei schnellen Toren und so wieder ausgleichen. Beide Torhüter spielten zu diesem Zeitpunkt auf hohem Niveau und entschärften reihenweise Geschosse des Gegners. Der VfL legte mit tollen Spielzügen über außen wieder vor und konnte durch Tore von Antonia Leis, Kathi Hammerer und Lena Götz mit einer 10:9 Führung in die Pause gehen.



Die zweite Hälfte begann so, wie die erste aufhörte. Es wurde um jeden Zentimeter gerungen und unsere junge Mannschaft nahm diesen Fight an und stellte sich den körperlich überlegenen Gegnern. Nach 30 Minuten führte man zum ersten Mal mit drei Toren (16:13).Dieser Vorsprung konnte weiter ausgebaut werden. Kathi Hammerer erzielte drei sehr wichtige Tore zum 19: 15. Beim Stand von 21:19 wurde Alena Harder von der gegnerischen Torhüterin abgeräumt. Die Emotionen kochten hoch und unser Trainer wurde anschließend auf die Tribüne verbannt. Das Team kämpfte nun nicht nur um zwei Punkte, sondern auch für Ihren Trainer. Die Kommandos von der Bank kamen nun von CO- CO Masseur Gernot Porkert J und Janina HeinzJ. Die Mädels spielten sehr konzentriert weiter und kamen durch schnelle Gegenstöße zu leichten Toren. Nach sechzig Minuten Kampf gewann man hoch verdient mit 27:23 gegen starke Nürnberger. Am Ende stürmten die Mädels zum Trainer und feierten gemeinsam einen wichtigen Sieg.



Jetzt werden erst mal die Wunden versorgt um am kommenden Spieltag gegen Ismaning wieder mit voller Mannschaftsstärke auflaufen zu können.



Für den VfL Günzburg spielte:



Selina Schlund, Miriam Poppe, Alena Harder (11), Lena Götz (3),Janina Heinz( verletzungsbedingt n. e.), Dominique Geiger (1),Lea Walter (1) Antonia Leis (2), Nina Porkert, Katharina Hammerer(8), Lea Bosch, Signe Pedersen(1) , Hannah Sperandio,



C - Junioren Bayernliga





VfL Günzburg : HSC 2000 Coburg 38 : 24 ( 17 : 11 )



Klarer Sieg für die männliche C-Jugend gegen die HSC Coburg



Schöner hätte dieser letzte Spieltag vor den Faschingsferien in der Bayernliga für die C-Jugend des VfL Günzburg nicht verlaufen können. Endlich mal alle fit und „rechtzeitig“ zum Spielgeschehen in der Halle übernahmen sie bald die Regie des Spielgeschehens und ließen von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, dass sie das Spiel für sich entscheiden wollen.



Eine Abwehrleistung der gesamten Mannschaft, wie sie die beiden Trainer Rudi Jahn und Christian Geiger nicht besser hätten wünschen können, schränkte den überragenden Linkshänder der Coburger stark ein und brachte die Gäste zum Verzweifeln. Hier überzeugte vor allem Stefan Bandlow, an dem an diesem Tag die Gäste nur schwer vorbei kamen.



Nico Matthes und Stephan Jahn in Bestlaune (beide erzielten je 10 Treffer), zwei hervorragende Türhüter ein ebenfalls zu Höchstform auflaufender Frieder Bandlow waren die Grundpfeiler des Erfolges an diesem Sonntagnachmittag. Aber auch alle anderen Spieler zeigten sich von ihrer besten Seite. Mit einem sicheren 17:11 ging es in die Kabine und nach dem Seitenwechsel bauten die Gastgeber ihren Vorsprung kontinuierlich aus und freuten sich über ihren verdienten Sieg mit 38:24.



Rudi Jahn ist glücklich über die Leistung seiner Jungs, dass sie endlich mal beweisen konnten, dass sie in dieser Liga gut mithalten können.



Für den VfL spielten: Ricardo Graef und Tim Stapelberg im Tor, Nico Matthes (10), Stephan Jahn (10), Frieder Bandlow (6), David Pfetsch (3), Lucas Pessinger (3/1), Stefan Bandlow (2), Devin Ugur (1), Egzon Maliqi (1), Jonas Hämmerle (1), Philipp Rothermel, Leon Jekel, Alexander Jahn








B - Junioren Landesliga





VfL Günzburg : HC Forchheim 2011 24 : 13 ( 12 : 6 )





B-Junioren erfüllen ihre Pflichtaufgabe gegen Schlußlicht Forchheim



Einen 24:13 Sieg konnte die männliche B-Jugend am Samstag gegen den HC Forchheim 2011 einfahren. Die stark ersatzgeschwächten Franken reisten mit nur 7 Spielern an und hatten von Beginn an keine Chance gegen eine munter durchwechselnde VfL-Mannschaft.



Im Tor durfte Dennis Mendle beginnen, Jonas Guckler und Nils Ahrens waren im Vergleich zum Coburg-Spiel ebenfalls in der Startaufstellung. Die Weinroten gingen schnell mit 3:0 in Führung, konnten sich aber bis zum 7:5 nicht wirklich absetzen.

Starke Restminuten der ersten Halbzeit brachten dann aber doch eine souveräne 12:6 Pausenführung.



Im zweiten Abschnitt wurde weiterhin viel gewechselt und es konnten sich fast alle Spieler in die Torschützenliste eintragen.

Mit dem Sieg ist dem VfL der zweite Platz in der Nordgruppe nicht mehr zu nehmen und der Einzug ins Finalturnier um die Landesligameisterschaft geschafft.



VfL: Mendle, Rösch im Tor; Ahrens, Bauder (1), Guckler (1), Buck (7), Geiger (2), Jahn (1), Walter (3), Göttlich (3), Lämmerhirt, Matthes (3), Klein (1), Lehr (2/1)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.