VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

B-Juniorinnen gewinnen in eigener Halle gegen den TSV Simbach zwei weitere Punkte und sichern sich kurzzeitige Tabellenführung in der bayrischen Landesliga Süd.


Wie schon in den letzten beiden Spielen taten sich die B-Juniorinnen schwer ins eigene Spiel zu finden. Mit einer 6/0 Deckungsvariante wurde in den ersten 12 Minuten versucht den ersten großen Ansturm der schnell aufspielenden Mädels aus Simbach zu unterdrücken. Dieses gelang auch, jedoch war diesmal viel zu wenig Bewegung in der gewählten Abwehrformation vorhanden. Zudem spielte unsere Torfrau Franziska Leis, die sich schon beim Aufwärmen am Fuß verletzte und die ganze Partie nur unter hohen Schmerzen spielte, mit hohen Handicap. Beim Spielstand von 5:5 wurde auf die Abwehrvariante 5/1 umgestellt um mehr Offensivbewegung ins Spiel zu bringen. Leider hatte dieses zur Folge, dass der Gegner bis zur Halbzeitpause bis auf ein 7:11 davonziehen konnte. Wie so oft vergaben die Weinroten zu viele Torchancen und könnten ihre körperliche Überlegenheit nicht umsetzen. Immer wieder wurde die Torfrau aus Simbach direkt angeworfen und die Ecken anvisiert wo sie bereits stand. Kreisanspiele wurden nach Torabschluss zurückgepfiffen wegen Kreisübertritt. Und so kam es, dass sich die Mannschaft aus Günzburg mit einem vier Tore Rückstand demütig in die Kabine zurückzog.

In der Halbzeitpause wurde nun eine komplette neue Taktik besprochen. Die Umstellung auf die dritte, offensivere Abwehrvariante 3/2/1 und somit noch aggressiveres Abwehrverhalten. Nach dem Appel der Trainer nun endlich aufzuwachen, zu kämpfen und das Spiel diszipliniert an sich zu reißen, ging es zur zweiten Halbzeit zurück in die Halle.

Doch nach wenigen Minuten in der zweiten Spielhälfte bot sich kein verbessertes Bild. Offensive Abwehrformation gleich mehr Tor für beide Mannschaften, noch mehr vergebene Torchancen und keine Ergebnisverbesserung! In der 32. Minute stand es sogar für die Mädels aus Simbach 11:16. Das Spiel drohte aus dem Ruder zu laufen, doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft. Durch vier in Folge geworfener Anschlusstore von Julia Ziegler, Annette Müller, Martina Jahn und Barbara Frick konnten die Mädels aus Günzburg bis auf ein 15:17 verkürzen. Nun lief es plötzlich wieder besser für die VfL Mannschaft und sie waren in Schlagdistanz. Auf der Auswechselbank lagen zu dieser Zeit die Nerven blank. Im offenen Schlagabtausch und durch zwei kämpferische und engagierte Tore von Martina Jahn, die im gesamten Spiel 8 Tore warf, konnte in der 42. Minute der ersehnte Ausgleich zum 18:18 erreicht werden. Erst jetzt ab der 44. Minute fanden die Weinroten aus Günzburg in ihr Spiel und die Motivation war wieder hoch. So konnten die VfL Mädels im Schlussspurt durch weitere Tore von Theresa Galgenmüller und Martina Jahn punkten. In diesen letzten hektischen Minuten des Spieles schaffte es dann unsere Kreisläuferin Barbara Frick in der 50. Minute durch ein wunderschönes Kreisläufertor den Endstand von 22:20 zu garantieren.

Trotz einer durchwachsenen Leistung konnten sich die VfL B-Juniorinnen gegen die hoch enttäuschten Mädels aus Simbach erfreulicher Weise wieder behaupten. Mit Logik sind oft viele Dinge nicht zu erklären. Klar ist jedoch, dass sich für das nächste, anstehende Auswärtsspiel gegen den HCD Gröbenzell die Günzburger Mädels mächtig ins Zeug legen müssen um erfolgreich zu bleiben.


Es spielten für Günzburg:

Franziska Leis (TW), Martina Jahn (8), Annette Müller (4), Barbara Frick (4), Julia Ziegler (3), Dominique Geiger (2), Theresa Galgenmüller (1), Annika Wasner, Magdalena Schmidt, Jennifer Lattka, Nathalie Drexler








B - Junioren Landesliga

TV Lauingen : VfL Günzburg 34 : 22 (16 : 11)


B-Junioren kassieren eine deutliche Niederlage in Lauingen

Ein Auswärtsspiel für beide Teams gab es in der Landesliga Nord zwischen dem gastgebenden TV Lauingen und dem VfL Günzburg. Da die Lauinger auf unbestimmte Zeit ihre eigene Halle nicht nutzen können, wurde in Dillingen gespielt.
Die Weinroten wollten den Anschluß an Tabellenführer Lohr herstellen, konnte man doch im Hinspiel die Mohrenstädter deutlich bezwingen. Taktische Vorgabe von Trainer Jürgen Kees war über eine sicherer Abwehr zu einfachen Toren im Gegenstoß zu gelangen: das Ergebnis war eine sportliche Katastrophe.
Die Lauinger Angreifer tankten sich immer wieder im 1:1 Spiel durch eine löchrige VfL-Abwehr, die Weinroten zeigten keinen Siegeswillen und Anfang der zweiten Halbzeit war die Partie entschieden.
Nach der ersten Führung für den VfL konterte der TVL und ging seinerseits über 4:1, 7:3, 12:7 und 13:10 mit 16:11 in die Halbzeit. Einen ähnlichen Rückstand konnte man in der Vorwoche beim wesentlich stärkeren TSV Lohr noch innerhalb weniger Minuten aufholen, diesmal war jedoch kein Aufbäumen zu erkennen. Die Lauinger zogen auf 20:11 davon und gaben diesen großen Vorsprung nicht mehr aus der Hand.
Am Ende verlor man 34:22 und hat mit dieser Einstellung keine Chance auf den Landesligatitel.

VfL: Mendle im Tor, Ahrens (1), Bauder (1), Guckler, Buck (2/1), Geiger (2), Scherle, Walter (1), Jahn (2), Lämmerhirt, Matthes, Zimmermann (4), Lehr (9/2)


Besuchen Sie uns:

VfL - Handball allgemein: http://handball.vfl-guenzburg.de/index.php/home

VfL - Jugendhandball : https://sites.google.com/site/vflguenzburghandball...

Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.