VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

Kämpferisch alles gegeben…. aber Würm – Mitte zu stark!!!
Am Samstag ging es im letzten Spiel der Vorrunde gegen Würm – Mitte, die souverän an der Tabellenspitze stehen und noch keinen Minuspunkt aufweisen.
Die VfL Mädels kamen sehr gut in das Spiel und konnten schnell mit 3:1 in Führung gehen. In der Abwehr stand man zunächst sehr gut und die Würmer konnten ihr schnelles Spiel nach vorne nicht entfalten. Sehr konzentriert wurden die Angriffe zu Ende gespielt und so konnte der Zwei Tore Vorsprung bis zum 6:4 auch gehalten werden. Bereits nach acht Minuten musste der Würmer Trainer eine Auszeit nehmen. Die Mannschaft von Franzi spielte weiter gut mit, wobei Würm immer stärker wurde und nun auf 8:10 davon zog. Über 9:12 und 11:14 stand es nach kleinen technischen Fehlern der Günzburger zur Pause 13:19.
In die zweite Halbzeit starteten die Mädels engagiert, mussten aber aufgrund eigener einfacher Abwehrfehler akzeptieren, dass der Rückstand nicht kleiner wurde, sondern trotz guter Angriffe tendenziell konstant blieb. Beim Stand von 18:23 wurde es immer schwieriger gegen eine sehr gut organisierte Abwehr zu Torerfolgen zu kommen. Der Rückstand hielt sich dennoch in Grenzen, auch weil unsere Torhüterin nun einige Paraden zeigen konnte. Nach einer Auszeit von Franzi Aust in der 41 Minute erzielte Janina Heinz das 23:29. Das sollte leider das letzte Tor der weiblichen C- Jugend sein, denn nun musste man dem Kräfte zehrenden Spiel Tribut zahlen und Würm – Mitte nutzte diese Schwächephase Gnadenlos aus und erzielte sieben Tore am Stück. So stand am Ende eine deutlich zu hohe Niederlage von 23:36 auf der Anzeigetafel.
Mädels, das war trotzdem eine gute Leistung, auf das die Trainer und ihr aufbauen könnt. Jetzt gilt es gegen Münchberg das Heimspiel erfolgreich zu gestalten um mit einem positiven Punktekonto in die verdienten Weihnachtsferien zu gehen.
für den VfL Günzburg spielte:
Selina Schlund, Alena Harder (7), Janina Heinz(3), Dominique Geiger (2),Lea Walter (2) Antonia Leis (5), Nina Porkert, Katharina Hammerer(2), Lea Bosch(1), Signe Pedersen , Hannah Sperandio(1)



C - Junioren Bayernliga

HaSpo Bayreuth : VfL Günzburg 46 : 38 ( 12 :13)
C-Jugend verliert beim Tabellenersten der Bayernliga mit 38:46

„Es hätte noch viel schlimmer kommen können“, meinten Trainer Rudi Jahn und Betreuer Bernhard Rothermel nach der Rückkehr vom Ganztagesausflug nach Bayreuth. Neben der langen Anfahrt mussten sich die Günzburger Spieler auf ein ungewohntes Spiel ohne Harz einstellen. Doch dies alleine war nicht ausschlaggebend für den Spielverlauf. Die Bayreuther Gastgeber sind körperlich durchweg ausgeglichen besetzt und können dadurch einfach durchschlagskräftiger im Angriff spielen und haben deshalb auch Vorteile beim 1:1 in der Abwehr.
Immer wieder unterbrachen sie geschickt das Offensivspiel der Weinroten durch ihre sehr gute, aggressive und offensive Abwehr. Den Günzburgern blieben als Gegenmittel bei diesem Wettkampf oft nur die Freiwürfe, aus denen die beiden Rückraumbomber Jahn und Matthes häufig zum Erfolg kamen.
Für Liebhaber der klassischen Musik ist Bayreuth mit seinen Festspielen ja eine ganz besondere Adresse. Dieses spezielle Flair scheint sich auf einige Spieler übertragen zu haben, die ihre stimmgewaltigen Sangeskünste während der gesamten Heimreise erprobten und so die Moral in der Mannschaft wieder aufbauten. Fazit: „ Die erwartete Niederlage hielt sich in Grenzen. In Angriff und Abwehr war an diesem Spieltag allerdings noch deutliches Steigerungspotential.“


Besuchen Sie uns:

VfL - Handball allgemein: http://handball.vfl-guenzburg.de/index.php/home

VfL - Jugendhandball : https://sites.google.com/site/vflguenzburghandball...

Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.