VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

Tolle Mannschaftsleistung sichert den verdienten Sieg gegen Post SV Nürnberg
Nach der unglücklichen Niederlage am letzten Spieltag gegen Ismaning war Wiedergutmachung angesagt. Das Trainergespann hatte alle Mädels an Bord und so wollte man den Heimvorteil(mal nicht auf Reisen zu gehen) nutzen um zwei weitere Pluspunkte zu sammeln.
Der erste Angriff unserer Mädels wurde gleich von Janina Heinz wuchtig abgeschlossen. Danach schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Führung wechselte ständig hin und her. Mitte der ersten Hälfte spielten wir einige Male in Unterzahl und konnten trotzdem das Ergebnis halten bzw. mit zwei schönen Toren zum 8:7 und 9:8 auf 10:8 ausbauen. Danach stand die Abwehr sicher und in allen Mannschaftsteilen wurde sehr gut gearbeitet. Zur Pause stand es 13:10.
Die zweite Hälfte wurde engagiert begonnen. Beim Stand von 14:10 wurden mehrere Angriffe nicht sauber zu Ende gespielt und die Nürnberger kamen so wieder ins Spiel zurück.
Auf einmal stand es nur noch 17:16 für den VFL .Die Sache wurde wieder so richtig spannend. Unsere Mädels kämpften und ackerten und man merkte, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Die Mannschaft gab vor allem in der Abwehr keinen Zentimeter nach. So zog man durch Tore von Alena Harder, Dominique Geiger und Lea Bosch nach 45 Minuten auf 20:16 davon. Post SV Nürnberg verkürzte noch mal auf 22:20, aber eine überragende Alena Harder netzte mit ihrem letzten von dreizehn Treffern zum 23:20 ein. Die nie aufgebenden Nürnberger erzielten das letzte Tor zum 23:21 Endstand. So blieben die Punkte verdient in Günzburg und in der Tabelle verbesserte man sich auf den dritten Platz.

Für den VfL Günzburg spielte:
Selina Schlund, Miriam Poppe, Alena Harder (13), Lena Götz (2),Janina Heinz(1), Dominique Geiger (3),Lea Walter (1) Antonia Leis (1), Nina Porkert, Katharina Hammerer(1), Lea Bosch(1), Signe Pedersen , Hannah Sperandio, Vanessa Philip,



B - Juniorinnen



Viel vorgenommen hatten sich die Handballerinnen der weiblichen B-Jugend des VfL Günzburg nach der unglücklichen Heimniederlage gegen den BHC Königsbrunn. Und so legten sie auch gleich richtig los im Spiel gegen den TSV Grafing. Nach wenigen Minuten stand es durch zwei tolle Außentore von Annika Wasner  und einem Tor von Martina Jahn 3:1 für Günzburg. Zwar konnten die Mädels aus Grafing auf ein 3:3 ausgleichen, doch dadurch kamen die Günzburgerinnen erst richtig ins Spiel ! Ein Tor nach dem Anderen fiel für die Weinroten und so konnten die Mädels ihre Führung schnell ausbauen. Durch fünf schöne Tore von Martina Jahn, fünf Tore von Annette Müller, drei Tore von Julia Ziegler und zwei Tore von Therese Galgenmüller stand es zum Pausenpfiff verdient 18:11. Der einzige Wermutstropfen der ersten Spielhälfte war, dass immer wieder vermeidbare Gegentore über die Kreisspielerin des Gegners gegen uns fielen. Mit diesem Spielstand gingen wir dann in die Halbzeitpause.

Moralisch gestärkt und voller Tatendrank kamen die Mädels nach der Spielpause aus der Kabine und wollten nun da weitermachen wo sie aufgehört hatten. Dieses gestaltete sich aber sehr schwierig, denn plötzlich war irgendwie die Luft raus. Es lag nicht am Gegner eher daran, dass im Angriff zu unkonzentriert durchgespielt, zu schnell abgeschlossen und zu lasch in der Abwehr gearbeitet wurde. So konnten die Mädels des TSV Grafing immer wieder nach Günzburger Torerfolgen ausgleichen. Der Torabstand von 6-7 Toren war jedoch nie gefährdet. Dann circa Mitte der zweiten Halbzeit verletzte sich bei einer Abwehraktion Halbspielerin Martina Jahn an der linken Hand und konnte nicht mehr in Einsatz gebracht werden. Zudem musste auch noch Außenspielerin Nathalie Drexler vom Spielfeld mit Verdacht auf Bänderriss im linken Fuß. In dieser Situation beim Spielstand von 24:16 kam plötzliche Hektik auf. Durch die Umstellung im Angriff wie auch in der Deckung konnten die Gäste bis auf ein 25:20 herankommen. Doch die Mädels behielten die Nerven und konnten durch Julia Ziegler und Theresa Galgenmüller für Endspannung sorgen. Mit drei wichtigen Toren sicherten beide Spielerinnen ihrer Mannschaft das Endergebnis zum 28:22 für Günzburg !

Richtige Freude konnte jedoch nach Spielende nicht aufkommen. Zwei wichtige Punkte erkauft mit zwei verletzten Spielerinnen. Nun bleibt abzuwarten was in den nächsten 14 Tagen passiert. Wir alle hoffen, dass die Verletzungen nicht so schlimm sind und Martina Jahn und Nathalie Drexler für das letzte schwere Auswärtsspiel am 21. Dezember gegen den TSV Schwabmünchen wieder zur Verfügung stehen. Alle wünschen eine gute Besserung   !



Es spielten für Günzburg:

Franziska Leis (TW), Martina Jahn (7), Julia Ziegler (6), Annette Müller (6), Theresa Galgenmüller (3), Annika Wasner (3), Magdalena Schmidt (1), Nathalie Drexler (1), Barbara Frick (1), Jennifer Lattka, Simona Csato.


B - Junioren


Mit 31:27 (12:12) bewies die B-Jugend bei der Roßtaler Konkurrenz das notwendige Stehvermögen um die Tabellenführung zu verteidigen. Als starker Rückhalt erwies sich erneut Torwart Dennis Mendle, der wegen der Verletzung vom Bundesliga-erfahrenen Patrick Rösch derzeit die alleinige Verantwortung für das VfL-Tor hat. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte die starke rechte Angriffsseite mit Pascal Buck und Jonas Lehr noch heraus. Mit der Manndeckung gegen den Roßtaler Spielmacher hatte Trainer-Urgestein Karl-Heinz Schweiger, der die Kees-Brüder vertrat das richtige Händchen.
Es spielten: Mendle, Ahrens, Bauder (2), Jahn (1), Buck (8/1), Geiger (6), Scherle, Walter (5), Göttlich, Lämmerhirt, Matthes (4), Zimmermann (1) und Lehr (4).

Besuchen Sie uns:

VfL - Handball allgemein: http://handball.vfl-guenzburg.de/index.php/home

VfL - Jugendhandball : https://sites.google.com/site/vflguenzburghandball...

Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.