VfL Handball: Nachlese Juniorinnen + Junioren

Trotz der klaren Niederlage kehren die Spieler und die beiden Trainer Rudi Jahn und Christian Geiger sowie Betreuer Bernhard Rothermel nicht unglücklich aus Erlangen zurück.

Es war von Anfang an klar, dass die Günzburger Mannschaft nur eine Außenseiterchance haben würde an diesem Spiel
tag und so machten alle Beteiligten das Beste aus der Begegnung. Erlangen ließ nie einen Zweifel aufkommen, dass sie als Hausherren die beiden Punkte auch zuhause behalten wollten. Die Weinroten um ihre beiden Rückraumbomber Nico Matthes und Stephan Jahn erkämpften sich Tor um Tor und gaben nie auf. Probleme mit dem Harz, das von den Gastgebern gestellt wurde, führten anfänglich zu einigen ungenauen Würfen, die von den Gegnern sofort in Gegentore umgewandelt wurden und so gerieten die Günzburger schnell in einen Rückstand, der bei so einer hochklassigen Mannschaft wie Erlangen nicht mehr aufzuholen war. Dennoch kämpfte jeder einzelne Spieler während der gesamten Spielzeit und bemühte sich die Vorgaben der beiden Trainer umzusetzen. Nach einem klaren Halbzeitrückstand von 9:18 fanden sie in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und konnten den 9-Tore Rückstand zwar nicht mehr aufholen, zeigten aber schöne Spielzüge, wurden mit der Zeit immer treffsicherer und erzielten so 20 Tore in der zweiten Halbzeit.

Für den VfL spielten: Ricardo Graef und Tim Stapelberg im Tor, Nico Matthes (11), Stephan Jahn (11), Frieder Bandlow (2), Devin Ugur (2), Alexander Jahn (2), David Pfetsch (1), Philipp Rothermel, Leon Jekel, Stefan Bandlow, Jonas Hämmerle, Max Koch









B - Juniorinnen

Und der vierte Streich folgt zugleich !
Pflichtsieg sichert oberes Tabellendrittel !
Weibliche B-Juniorinnen gewinnen klar gegen den TSV Herrsching

Der vierte Streich im fünften Spiel wurde von den Mannschaftsverantwortlichen der weiblichen B-Jugend des VfL Günzburg mit viel Freude aufgenommen als am Samstagnachmittag das Spiel gegen den TSV Herrsching abgepfiffen wurde.
Günzburg Rebayhalle, Samstag den 16. November 2013 - 14.00 Uhr
Schon im Vorfeld dieser Begegnung wussten wir, dass die Mannschaft des TSV Herrsching nur aus einem schmalen Kader bestand und in den ersten 10-15 Minuten immer Schwierigkeiten hat ins Spiel zu kommen. Auch der momentane Tabellenplatz und die Spielergebnisse waren aussagekräftig. Also wurde vor dem Spiel die Devise ausgegeben Tore zu werfen so viel wie möglich um das eigene Torverhältnis in der Tabelle zu verbessern.
Mit viel Schwung und Engagement begann die Partie und schnell stand es durch vier geworfene Tore von Martina Jahn, zwei Tore von Annette Müller, zwei Kreistore von Barbara Frick und ein Tor durch Julia Ziegler, vor der wir später noch mehr hören werden 9:3 für die Günzburger Spielerinnen ! Bei diesem Startergebnis konnte man ganz deutlich sehen wie ca. in der 15 Minute die Günzburgerinnen einen Gang zurückschalteten um Kraft zu sparen. Somit eröffneten sich mehr Chancen für die Herrschinger Mädel die immer wieder über die linke Angriffseite zu Torerfolgen kamen und bis zur Halbzeit ihr Spielergebnis bis zum 13:9 verbessern konnten.
In der zweiten Halbzeit begann dann die Zeit von Julia Ziegler . Mit viel Spielfreude der gesamten Mannschaft und im speziellen von Julia Ziegler die immer wieder über die halblinke Position zum Torwurf kam und somit fünf wichtige Tore für ihre Mannschaft erzielen konnte. Diese überaus positive Einstellung zum gesamten Spiel sprang auch in jeder Minute der Begegnung auf die gesamte Mannschaft über. Und so konnte auch Führungsspielerin Martina Jahn, Annette Müller und Magda Schmidt durch Torerfolge in der zweiten Spielhälfte glänzen. Das, unsere Torfrau Franziska Leis  wieder einen großen Erfolgsanteil an diesem Spiel hatte müssen wir nicht betonen.
Diese positive Einstellung für ein engagiertes Spiel sollte Beispielhaft für alle Saisonspiele stehen und auch in schwierigen Situationen der Spielrunde angewendet werden. Nie aufgeben, immer kämpfen und hell wach sein in jeder Sekunde des Spieles und Verantwortung übernehmen um dem Gegner nicht zu viel Spielräume zu ermöglichen. Die meiste Freude jedoch liegt auf der Seite der Trainer, die für alle Spielerinnen eine absolut gute individuelle Entwicklung im Aufwärtstrend sehen.
Die Begegnung gegen die Mädels aus Herrsching endete vor heimischer Kulisse 23:16. Abzuwarten ist nun war die Günzburgerinnen aus ihrer momentanen Tabellensituation machen. Wir hoffen nun, dass beim Team der weiblichen B-Jugend der eiserne Wille bestehen bleibt um sich oben im Spitzenkampf der bayrischen Landesliga Süd zu behaupten und weiterhin durchzusetzen.

Adi und Tom
Für den VfL spielten:
Franziska Leis (TW), Martina Jahn (9), Julia Ziegler (8), Annette Müller (3), Barbara Frick (2), Magdalena Schmidt (1), Carla Dannemann, Jennifer Lattka, Annika Wasner, Simona Csato, Theresa Galgenmüller, Nathalie Drexler


Besuchen Sie uns:

VfL - Handball allgemein: http://handball.vfl-guenzburg.de/index.php/home

VfL - Jugendhandball : https://sites.google.com/site/vflguenzburghandball...

Facebook : https://www.facebook.com/vflguenzburghandball?ref=...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.