VfL Handball: Junioren Bundesliga

  Unter dem Motto "Sport lädt Sport ein" präsentiert der VfL Günzburg das vorletzte Heimspiel der A-Jugend am Sonntag um 17:00 Uhr, wenn sich im Bayernderby der VfL Günzburg und die HSG Würm-Mitte gegenüber stehen.

Kein besseres Spiel hätten sich die Verantwortlichen als Publikumsmagnet heraussuchen können, denn zum Saisonabschluss geht es für die Günzburger, derzeit Zehnter mit 8 Punkten immer noch um Platz Neun, wo die Punkt-gleiche Spielgemeinschaft aus Köndringen und Teningen steht. Nur einen Punkt hinter dem VfL stehen die "Würmer Gäste", einen weiteren Punkt dahinter der Tabellenletzte, die SG BBM aus dem Stuttgarter Norden. Der VfL spielt noch gegen alle Drei aus der nahen Tabellenregion, zusätzlich bei den sehr starken Pforzheimer und möchte nach vielen sehr, sehr schweren Partien zum Saisonende nun die "nur" schweren gewinnen. Das tolle Günzburger Publikum soll mit Siegen für die grandiose Unterstützung belohnt werden.

Um auch einmal anderen Sportarten die "Faszination Handball" näher zu bringen, haben die Verantwortlichen um Macher Siggi Walburger Fußballer, Volleyballer, Basketballer (...) in und um Günzburg mit ihren Jugendabteilungen zum Bundesliga-Highlight eingeladen. Angekündigt hat sich auch die Olympia-Vierte Janine Berger, die 2011 - ein Jahr vor ihrem phänomenalen Olympia-Auftritt - Gold bei den olympischen Jugendmeisterschaften errang. Die 17jährige Top-Athletin aus Bubesheim hat ihr von Verletzungen geprägtes Jahr 2013 überwunden und will zur Europameisterschaft Mitte Mai durchstarten. Quasi auf dem Weg dorthin, stellt Hallensprecher Tom Rueß dem sportlichen Aushängeschild der Region in der Halbzeitpause ein paar interessante Fragen.

Gegen keinen Gegner spielten die Günzburger Talente in dieser Saison so oft, zweimal in der Quali und beim Hinspiel kreuzten die ewigen Konkurrenten ihre Klingen. In der Quali war das Sonntags-Gäste-Team, dass sich überwiegend aus Spielern des älteren Jahrganges zusammensetzt und teilweise beim letztjährigen A-Jugendbundesligisten JSG Friedberg Spitzensport-Erfahrungen sammelte, noch Haus-hoch überlegen. In zwei Begegnungen verloren die Weinroten mit sage und schreibe 35 Toren Differenz. Doch die Günzburger passten sich an und vor München schlug das Verletzungspech erbarmungslos zu. Anfang November gelang dann die Sensation: In Gräfelfing konnte der Konkurrent, der in der Quali auch Vorbild war, nach einer Halbzeit Handballgala und einer Halbzeit hartem und fairem "Ringen mit Ball" mit 29:31 besiegt werden . Beim Team um Betreuer Wolfgang Simnacher, der in der Günzburger Jugend als Bayernauswahlspieler mit Abteilungsleiter Armin Spengler und Trainer Stephan Hofmeister zusammen in einer Mannschaft spielte, wollte danach nichts mehr gelingen. Es verletzten sich immer mehr Akteure, ein Punktpiel musste gar abgesagt werden. Zuletzt konnten aber zwei Heimspiele gegen Teams aus dem unteren Drittel gewonnen werden. Der Günzburger Vorsprung schrumpfte so auf einen Punkt. Der Kampf um die "Nummer 1 in Südbayern" ist genau die richtige Begegnung für "Sport lädt Sport ein".

Ganze Handball-Jugendmannschaften wie die weibliche A-Jugend des SC Nersingen werden sich das Spiel ebenfalls nicht entgehen lassen. Günzburger - und Krumbacher Zeitung bewiesen erneut Herz für die leistungsorientierte Sportjugend und verlosten Karten. Für gute Stimmung auf den Rängen und große Handball-Kulisse dürfte also gesorgt sein.

Erstmals wurden auch Asybewerber eingeladen, die in Deffingen untergebracht sind. Das war überfällig und soll zur guten Tradition werden. Ihnen ist leider - völlig schuldlos - keine so privilegierte Jugendzeit mit einer der schönsten Nebensachen der Welt, dem Sport, wie unseren Handballern vergönnt. Auf ihr Kommen freut sich der VfL Günzburg besonders.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.