Stadt übergibt Reithindernis für Frühlingsturnier- OB Gerhard Jauernig: „Gerne die Arbeit des Reit- und Fahrvereins unterstützt“

: Die Stadt Günzburg hat zwei Pferdehindernisse an den Reit- und Fahrverein Günzburg e.V. übergeben. Der erste Vorsitzende Thomas Lang, der zweite Vorsitzende Manfred Burghart sowie Vorstandsmitglied und Anlagenwart Peter Baur dankten Oberbürgermeister Gerhard Jauernig für die „ideelle und finanzielle Unterstützung“. Die so genannten Sprünge kommen erstmals beim Frühlingsturnier am kommenden Wochenende zum Einsatz. (Foto: Sabrina Schmidt/Stadt Günzburg)
Über 30 Jahre ist es her, dass der Reit- und Fahrverein Günzburg e.V. zum ersten
Mal sein Herbstturnier ausrichtete, zehn Jahre später, im März 1995, kam mit dem
Frühlingsturnier ein zweiter Wettbewerb hinzu. Heute nehmen rund 400 Reiter und weit über 600 Pferde an dem überregional bekannten Turnier in Günzburg teil – das nächste Mal am kommenden Wochenende, dem 23. und 24. April. Um die engagierte Turnierarbeit des Vereins zu unterstützen, hat die Stadt Günzburg jetzt zwei Pferdehindernisse, so genannte Sprünge, übergeben.
„Der Reit- und Fahrverein gehört zu den bekanntesten und zweifellos renommiertesten Sportvereinen in Günzburg“, erklärt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. „Seine Reitturniere werden stets gut besucht und bringen eine große Zahl von Besuchern in die Große Kreisstadt.“ Um die Turniere ausrichten zu können und eine adäquate Springausbildung anbieten zu können, müsse der Verein regelmäßig Reithindernisse,
anschaffen. „Bei dieser Anschaffung haben wir den Verein sehr gerne unterstützt.“ Die beiden Sprünge tragen das Logo der Stadt und sind in den Stadtfarben blau, rot und weiß gehalten.
„Wir freuen uns sehr, dass die Stadtverwaltung unsere Vereinsarbeit nicht nur ideell,sondern auch finanziell unterstützt“, betont Vereinsvorstand Thomas Lang. „Wir verstehen das als Wertschätzung unserer beinahe 50 Jahre währenden Vereinsarbeit.“
Der Reit- und Fahrverein Günzburg e.V. wurde 1967 gegründet und hat derzeit knapp 300 Mitglieder. Die Reitanlage umfasst Stallungen für insgesamt 44 Pferde, darunter auch mehrere Schulpferde, sowie einen Dressur-Sandplatz und einen großen Spring- und Turnierplatz. Großes Augenmerk legt der Verein seit vielen Jahren auf die Ausbildung des
Nachwuchses. Über 90 Reitschüler werden derzeit auf den Plätzen ausgebildet, davon sind 75 Prozent unter 18 Jahre alt. Auf seinen Plätzen bietet der Verein Ausbildungen im Dressur- und Springreiten an – von den Anfängen bis zur Turnierreife. Dafür investiert er pro Jahr rund 4000 Unterrichtsstunden.
Für das anstehende Frühlingsturnier erwartet Vereinsvorstand Thomas Lang rund 800 Starts. Die Reiter werden aus einem Umkreis von rund 100 Kilometern anreisen und
können sich im Springreiten sowie im Dressurreiten messen. Rund 60 ehrenamtliche Helfer werden pro Turniertag im Einsatz sein. Das Turnier beginnt an beiden Tagen um 8 Uhr und endet gegen 18 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.