Schüler laufen zu Hochform auf - Oberbürgermeister würdigt Leistungen bei Bundesjugendspielen – Paul Würtele zum zweiten Mal Bester

Sportlich, sportlich: Der erfolgreichste Jungathlet des Jahres 2014: Paul Würtele (Mitte) gemeinsam mit Rektor Alwin Bayer (links) und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig. Foto: Sabrina Schmidt/ Stadt Günzburg.
Die Bundesjugendspiele bilden jedes Jahr den Abschluss des Schuljahres. Auch heuer haben sich zahlreiche Kinder und Jugendlichen der Günzburger Grund- und Mittelschulen bei dem Leichtathletikwettbewerb gemessen. Die beiden erfolgreichsten Athleten hat Oberbürgermeister Gerhard Jauernig im Rathaus empfangen und mit Urkunden ausgezeichnet.

Die zwei besten Sportler kommen in diesem Jahr von der Grundschule Auf der Bleiche: Kardelen Düler und Vorjahresbester Paul Würtele erhielten jeweils eine Urkunde sowie einen Gutschein für ein Sportgeschäft. Im Beisein von Rektor Alwin Bayer lobte der OB: „Jedes Jahr zeigen unsere Schülerinnen und Schüler, wie sportlich sie sind. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen!“ Gleichzeitig dankte er den Lehrerinnen und Lehrern für ihr Engagement bei der Durchführung des Wettbewerbs.

Auch an den anderen Günzburger Grund- und Mittelschulen gab es hervorragende Ergebnisse. An der Grundschule Reisensburg hatten Ben Balkenhol und Lèda Baumgartner die Nase vorn; Michel Riedinger und Helan Adnan Ibrahim waren die Schulbesten der Grund- und Mittelschule Wasserburg. An der Grundschule Südost gab es gleich vier Gewinner: Bei den Buben waren Jona-Philip Lutzenerbger und Andreas Hermann die Erfolgreichsten; bei den Mädchen führen Elisa Jaser und Dorothea König – ebenfalls punktgleich – die Bestenliste an. Alle Schulbesten konnten sich über Buchpreise freuen, die die Stadt Günzburg bereitgestellt hatte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.