Rekordverdächtiges Teilnehmerfeld bei den Kreis-meisterschaften der Ski- und Snowboardfahrer

Ein spannendes Rennen erwartet die Teilnehmer und Zuschauer der diesjährigen alpinen Kreismeisterschaften in Oberjoch
Das hätten sich die Organisatoren der Ski- und Snowboard-Kreismeisterschaften 2015 nicht träumen lassen. Für die am kommenden Sonntag anstehenden Titelkämpfe in Oberjoch zeichnet sich eine rekordverdächtige Teilnehmerzahl ab.

Stefan Zimmermann, Vorsitzender des ausrichtenden SC Krumbach, war positiv überrascht, als er am Abend des Meldeschlusses insgesamt 178 Meldungen für die Veranstaltung registrieren konnte. Tags zuvor hatte der Cheforganisator der diesjährigen Meisterschaften aufgrund der bis dahin überschaubaren Zahl an Rückmeldungen noch nicht mit einer so großen Beteiligung gerechnet. Zwischenzeitlich konnte Zimmermann noch weitere acht Nachmeldungen verzeichnen, so dass sich das Starterfeld vorläufig auf 186 Teilnehmer erhöht.

Die in den vergangenen Jahren von den Organisatoren der Kreismeisterschaften wiederholt angestrebte magische Zahl von 150 Startern dürfte am Sonntag nun zur Realität werden. Bemerkenswert ist, dass sich neben den versierten Rennfahrern insgesamt 70 Hobby- und Freizeitfahrer angekündigt haben, um den gut 1.300 m langen Riesenslalomkurs am Grenzwieslift in Oberjoch in Angriff zu nehmen. Der Landkreis und der BLSV-Sportkreis als gemeinsame Veranstalter sowie die heimischen Skiklubs als jährlich wechselnde Ausrichter hatten erstmals 2009 eine Hobbyklasse eingeführt, in der sowohl Einzelfahrer als auch Vierer-Gruppen in der Teamwertung antreten können. „Ich freue mich, dass es zwischenzeitlich gelungen ist, die Kreismeisterschaft als Sportwettkampf für routinierte Rennläufer um eine freizeit- und familienfreundliche Komponente zu ergänzen“, kommentierte Landrat Hubert Hafner die jüngste Entwicklung. Der Landkreis Günzburg unterstützt die Veranstaltung nicht nur organisatorisch, sondern ebenso wie die Sparkasse Günzburg-Krumbach auch finanziell aus Mitteln der Sportförderung.

Für Spannung dürfte der sportliche Wettstreit um die Kreismeistertitel sorgen. Bei den Skifahrern zählen die Vorjahressieger Benedikt Remmele vom SC Burgau und Lena Riggenmann vom SC Ichenhausen zum engeren Favoritenkreis. Bei den Herren könnten Simon Kindig (TSV Offingen) sowie Florian Remmele (SC Burgau) und bei den Damen Sarah Wolf (SC Burgau) sowie Nicole Pfeiffer (SC Krumbach) ernsthafte Konkurrenten um den Platz ganz oben auf dem Siegerpodest werden. Da Seriensiegerin Sarah Reichelt vom SC Günzburg in diesem Jahr wohl nicht an den Start gehen wird, bleibt abzuwar-ten, wer ihre Nachfolge bei den weiblichen Snowboardfahrerinnen antreten wird. Gleiches gilt für Vorjahressieger Thomas Neuer vom SC Ichenhausen, dessen Name nicht in der Starterliste für die männlichen Snowboarder zu finden ist. Gemessen an den Vorjahresergebnissen ist in dieser Disziplin Niklas Guffler (SC Günzburg) und Lukas Kersten (SC Ichenhausen) jeweils eine vordere Platzierung zuzutrauen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.