Neujahrs-Empfang des VfL Günzburg

Von: "Gerhard Skrebbas" An: Betreff: VfL-Pressemitteilung zum Neujahrsempfang Datum: Sonntag, 2. Februar 2014 12:33 Anbei unsere Pressemitteilung zu unserem etwas verspäteten Neujahrs-Empfang am 30.01. Neben dem Bild des großen Vereinszimmer zeigt das andere die Eröffnung des renovierten Raumes durch OB Gerhard Jauernig, flankiert v. Li.: VfL Vorstand Gerhard Skrebbas, Sportreferentin Martina Haltmayer, OB, Sportreferentin Dr. Monika Küchle
Im Rahmen eines Neujahrsempfanges von Günzburgs größtem Sportverein konnte das frisch renovierte große Vereinszimmer in der Günzburger Jahnhalle in Betrieb genommen werden. Rund 70 geladene Gäste waren zu diesem Ereignis erschienen. Neben Oberbürgermeister Gerhard Jauernig hatte sich eine „beschlussfähige“ Abordnung des Günzburger Stadtrates sowie eine ganze Reihe Vertreter aus dem Rathaus der großen Kreisstadt eingefunden. Aus den eigenen Reihen konnte VfL-Vorstand Gerhard Skrebbas viele Mitglieder seiner Vereinsgremien begrüßen. Besonders erfreut war er auch über die Anwesenheit mehrerer Sponsoren, deren große Unterstützung es erst möglich machte, dass der „Hauptsanierer“ des VfL, Vorstand Walter Hirsch mit seinem ebenfalls anwesenden Sanierungsteam diese große Arbeitsleistung zustande zu bringen konnte. Mittels einer kleinen Bildershow stellte die VfL-Spitze den anwesenden Gästen die Entwicklung der Jahnhalle und insbesondere des großen Vereinszimmer vom Einweihungsjahr 1929 bis heute vor. Walter Hirsch zeigte mit einigen Zahlen sowohl den zeitlichen Ablauf der Sanierung als auch den enormen Arbeitsaufwand auf. So wurden durch die freiwilligen Helfer gemeinsam mit der bereits 2012 abgeschlossenen Küchensanierung rund 1500 Handwerker- und Helferstunden geleistet, was dem Stadtsäckl allein für das große Vereinszimmer eine Ersparnis von ca. 17000 Euro einbrachte. „Ka ma sich des Sanierungsteam fir dahoim ausleiha?“ so der Kommentar eines beeindruckten Stadtrates. Gemeinsam mit seinen beiden Sportreferentinnen Martina Haltmayer und Dr. Monika Küchle übernahm das Günzburger Stadtoberhaupt die Aufgabe, den Haupteingang zum großen Vereinszimmer aufzuschließen und damit den Zugang in das neue Juwel in der Jahnhalle freizugeben. Gemeinsam mit den sanierten Küchenräumen besteht damit im Stadtzentrum ein mit moderner Technik ausgestatteten Versammlungsraum, der die unterschiedlichsten Veranstaltungen zulässt. Übereinstimmung bestand bei allen Anwesenden in der Frage, dass in einem nächsten Schritt die Toilettenräume dringend saniert werden müssen um den positiven Gesamteindruck der neuen Anlage nicht mit veralteten Sanitäranlagen zu trüben.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 15.02.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.