Lena Riggenmann, Simon Kindig und Matthias Bigelmayr sind die neuen Kreismeister

Matthias Bigelmayr vom SV Scheppach (Snowboard), Lena Riggenmann vom SC Ichenhausen (Ski alpin Damen) und Simon Kindig vom TSV Offingen (Ski alpin Herren) nahmen als Kreismeister 2015 die Wanderpokale des Landkreises entgegen. (Foto: Angelika Stalla)
 
Das Bild zeigt die neuen Kreismeister und Klassensieger der Kreismeisterschaften im Ski Alpin und Snowboard. (Foto: Angelika Stalla)
Erneut setzte die Jugend mit ihren Leistungen ein dickes Ausrufezeichen bei den Kreismeisterschaften im Ski alpin und Snowboard. Lena Riggenmann (Jahrgang 2000) vom SC Ichenhausen und Simon Kindig (Jahrgang 1996) vom TSV Offingen heißen die neuen Kreismeister bei den Skifahrern. Auf der ca. 1.300 m langen Rennstrecke am Grenzwieslift in Oberjoch konnte Vorjahressiegerin Riggenmann am vergangenen Sonntag ihren Titel mit einer Zeit von 39,82 Sekunden erfolgreich verteidigen. Nur knapp hinter ihr reihte sich das in der Altersklasse der 12-Jährigen Mädchen startende Nachwuchstalent Britta Pfister vom SC Krumbach (Jahrgang 2003) mit einer ebenfalls bemerkenswerten Zeit von 39,94 Sekunden als zweitschnellste aller weiblichen Starterinnen in die Ergebnisliste ein. Die Tagesbestzeit aller Teilnehmer erzielte jedoch Simon Kindig in einer Zeit von 37,70 Sekunden vor Konstantin Baier (Jahrgang 1995) vom SC Krumbach, der nach 38,24 Sekunden die Ziellinie überquerte.

Den Kreismeistertitel als schnellster Snowboarder sicherte sich Matthias Bigelmayr vom SV Scheppach (52,85 Sekunden) und behauptete sich damit vor Jörg Schreck (53,15 Sekunden) und Oliver Kopriva (54,23 Sekunden), beide vom SC Günzburg. Der Titel bei den Damen konnte nicht vergeben werden, nachdem in diesem Jahr keine weibliche Snowboardfahrerin an den Start ging. Trotz dieses kleinen Mankos waren die Veranstalter und Organisatoren mit der Beteiligung am Rennen hoch zufrieden. „Wir können uns gemeinsam über einen neuen Teilnehmerrekord beim Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre freuen“, stellte Stefan Zimmermann, 1. Vorsitzender des ausrichtenden SC Krumbach bei der abschließenden Siegerehrung fest. Bis kurz vor Rennbeginn registrierte er insgesamt 200 Anmeldungen. Da es kurzfristig auch einige Absagen gab, gingen letztlich 183 Sportler an den Start, um den von Armin Glogger fair gesteckten Riesenslalom-Kurs in einem Durchgang zu bewältigen. Rennleiter und Hauptorganisator Helmut Bosch hatte mit seinen zahlreichen Helferinnen und Helfern alle Hände voll zu tun, um die von den warmen Temperaturen und den zeitweise auftretenden Regenschauern aufgeweichte Piste bis zum Abschluss des Rennens in Takt zu halten.

Ein großes Lob und den Dank des Landkreises sprach deshalb Kreissportbeauftragter Gernot Korz dem Organisations- und Helferstab aus, bevor die Kreismeister und Klassensieger ihre Pokale und Medaillen unter großem Jubel entgegennehmen durften. Korz dankte ebenfalls der Sparkasse Günzburg-Krumbach, die ebenso wie der Landkreis die Meisterschaften seit Jahren finanziell aus Mitteln der Sportförderung unterstützt.

Einen Sonderapplaus erhielt Samuel Hahn vom SC Burgau, der für seine Leistung in der „Special Class“ geehrt wurde. In der Hobbyklasse, an der sich ein starkes Teilnehmerfeld von 72 Freizeitfahrern beteiligte, wurde als zeitschnellste Mannschaft das Team 1 vom TSV Offingen ausgezeichnet. Die Rennteamväter (SC Ichenhausen) und SC Burgau Team 1 belegten die Podestplätze zwei und drei. Für ihren Erfolg erhielten diese Teams jeweils einen von SB Mayer aus Krumbach spendierten Brotzeitkorb als Sonderpreis.

Info
Die offizielle Ergebnisliste kann auf der Homepage des Landkreises Günzburg eingesehen und heruntergeladen werden (www.landkreis-guenzburg.de).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.