Jimmy Hartwig kam zu einem Training nach Günzburg- Günzburger Nachwuchskicker wurden aus 397 Mannschaften kamen unter die letzten 10

Wer möchte als Nachwuchskicker unter den Augen eines Profis trainieren. Für den Nachwuchs des FC Günzburg ist dieser Traum jetzt Wirklichkeit geworden. Die Nachwuchsmannschaft des FC Günzburg hat sich im Rahmen des Commerzbank Cups beworben. Für die ersten drei Gewinner, so erklärt Alfred Liebrecht der Vorstand des FC Günzburg, gibt es hohe Geldpreise. "

Diese Preise, so Liebrecht müssen nachweislich in die Jugendarbeit investiert werden." In diesem Zusammenhang lobt Liebrecht die Zusammenarbeit mit der Stadt Günzburg, und betonte das die Günzburger weiterkommen. Jimmy Hartwig der als Integrationsbeauftragter des Deutschen Fußball Bundes arbeitet, achtet dabei besonders, so erklärt es der Vorsitzende unter anderem auf die Integration und die Jugendarbeit. Mit diesen Themen mußte man sich auch bewerben.Der FC wollte sich unter anderem als Verein und auch für die Stadt bewerben. Und sie schafften es unter 397 Bewerbern unter die letzten 10 zu kommen. Insgesamt schauen sich Jimmy Hartwig und sein Team 20 Mannschaften noch einmal näher an. Die " Jury", so erläutert der Vorsitzende steckt viel Zeit und Manpower in die Beratung. Die Gewinner werden nach München zur Preisübergabe eingeladen. Den Jungs machte es sichtlich Spaß mit einem Fußballprofi auf einem Platz zu stehen, und Tips und Tricks vermittelt zu bekommen. Natürlich war der Fußballprofi, der zu einigen Jungs auch deutliche Worte sagte, bereit Autogramme zu geben. Das war mit Sicherheit nicht nur ein Erlebnis für die kleinen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.