Gundelfinger Nachwuchstalente dominieren beim 24. „Munk-Cup“

Sieger des C-Junioren-Turniers bei den 24. „Munk-Cup“-Hallenfußball-Turnieren wurde die Mannschaft des FC Gundelfingen mit ihrem Trainer Nuh Arslan (2.v.links) Zum Turniersieg gratulierten Turniersponsor und Stadtrat Ferdinand Munk (2.v.rechts), sowie die SG-Jugendleiter Uli Fischer (links) und Christian Fritz (rechts). Text/Bild: Fischer/Costa
Bei den 24. "Munk-Cup"-Hallenfußballturnieren, die von der SG Reisensburg/Leinheim in der Günzburger Rebay-Halle ausgerichtet, und nach den Richtlinien des BFV für Hallenfußball, sprich den Futsal-Regeln durchgeführt wurden, siegten sowohl bei den A-Junioren, wie auch beim C-und D-Junioren-Turnier die Nachwuchstalente des Landesligisten und konnten die „Ferdinand-Munk-Wanderpokale“ mit auf die Heimreise nehmen.

Beim D-Juniorenturnier kämpften sechs Mannschaften nach dem Modus „jeder gegen jeden“ um den Turniersieg. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden sicherte sich der FC Gundelfingen den ersten Platz mit 11 Punkten und 7:0 Toren. Hart umkämpft war der zweite Platz und drei Teams hatten im Schlussklassement die gleiche Punktzahl (7). Das Torverhältnis musste somit letztendlich die Entscheidung herbeiführen. Hier hatte der TSV Wasserburg mit lediglich einem geschossenen Treffer aber ohne Gegentor die beste Bilanz, und belegte damit den 2.Platz. Dahinter folgte der SC Bubesheim (4:4 Tore), vor dem SV Scheppach der mit einem Torverhältnis von 2:3 auf dem 4.Platz landete. Gastgeber SG Reisensburg/Leinheim mit 5 Punkten/(3:5 Tore) und der FC Günzburg (2/0:5) mussten sich mit den Plätzen Fünf und Sechs zufriedengeben.

Acht Mannschaften in zwei Vierergruppen gingen beim Turnier der C-Junioren an den Start. Während in Gruppe 1 die JFG Kötztal 06 mit einer makellosen Bilanz (9Punkte/6:1 Tore) das Geschehen klar dominierte, und den FC Gundelfingen (4/2:1), den FC Günzburg(3/1:4) und die (SG)TSV Offingen (1/1:4) auf die weiteren Plätze verwies, war in Gruppe 2 der Spielverlauf sehr ausgeglichen. Alle vier Teams hatten nach den Vorrundenspielen die gleiche Punktzahl (4) auf ihrem Konto. Das beste Torverhältnis bescherte dann der (SG) TV Gundelfingen/Bächingen (4:2 Tore) den ersten Platz, dahinter folgte die SG Reisensburg/Leinheim (2:1), der TSV Wasserburg (1:2) und der FV Illertissen (2:4).

Die Endrunden-Ergebnisse:
Halbfinale: FC Gundelfingen – (SG) TV Gundelfingen/Bächingen 1:0
JFG Kötztal 06 – SG Reisensburg/Leinheim 2:1
Finale: FC Gundelfingen – JFG Kötztal 06 4:2 (0:0) n.7-m-S.
Plazierungsspiele: Platz 3: SG Reisensburg/L. – (SG) TV Gundelfingen/Bächingen 2:0; Platz 5: FC Günzburg – TSV Wasserburg 2:0; Platz 7: (SG) TSV Offingen – FV Illertissen 7:6 (1:1) n.7-m.S.

Beim abschließenden A-Junioren-Turnier kämpften sieben Mannschaften nach dem Modus „jeder gegen jeden“
um den Turniersieg, den letztendlich die Mannschaft des FC Gundelfingen mit 14 Punkten und einem Torverhältnis
von 11:3 in souveräner Manier sicherstellte.
Die weiteren Platzierungen:
2. SG Reisensburg/Leinheim 2 (11 Punkte/ 6:3 Tore), 3.SV Unterknöringen (11/7:5),4.SG Reisensburg/Leinheim 1 (8/5:5) , 5.SV Scheppach (4/3:6) , 6. TSV Wasserburg (3/0:4) , 7. (SG) TSV Offingen (3/2:8) .

Nach den jeweiligen Turnieren übernahm der Firmenchef der Günzburger Steigtechnik Munk GmbH, Ferdinand Munk, Sponsor und „Schirmherr“ der Veranstaltung, die Siegerehrungen. Dabei erhielten die Turniersieger die "Ferdinand-Munk-Wanderpokale" überreicht. Zudem wurden alle 21 Mannschaften mit tollen Spielbällen für ihren Einsatz bei den 24. "Munk-Cup" – Hallen-Fußballturnieren belohnt, und auch die Mannschaftsbetreuer erhielten exklusive Leder-Schreibmappen. Außerdem wurden bei den Siegerehrungen nach jedem Turnier je zwei hochwertige Alu-Koffer und mehrere praktische Gürtel-Taschen unter den teilnehmenden Mannschaften ausgelost.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.