Günzburg radelt für die Umwelt: Mitmach-Aktion „Stadtradeln“ vom 1. Juli bis zum 21. Juli

Günzburg radelt für die Umwelt: Die Große Kreisstadt nimmt in diesem Jahr erstmals an der deutschlandweiten Mitmach-Aktion „Stadtradeln“ teil. Alle Günzburger Bürger sind herzlich eingeladen, vom 1. Juli bis zum 21. Juli an der Rad-Aktion teilzunehmen.

In diesem Zeitraum ist jeder, der in Günzburg wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder Vereinsmitglied ist, eingeladen, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zu fahren. Ob die Radkilometer privat, beruflich, auf einer Radreise, einer Wochenendradtour oder mit einem E-Bike gesammelt werden, spielt keine Rolle, denn jeder gefahrene Kilometer zählt.

Und mitmachen lohnt sich: Jeder gefahrene Kilometer, der mit dem Rad zurückgelegt wird und für den das Auto nicht benötigt wird, spart CO2 und hilft, das Klima zu schützen. „Außerdem stärkt man nebenbei seine Gesundheit“, so der städtische Energiemanager Roman Holl, der die Aktion nach Günzburg geholt hat.

Und so funktioniert das Stadtradeln: Wer ein Stadtradel-Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten will, kann sich ab sofort unter www.stadtradeln.de anmelden. Dort sind alle wichtigen Informationen zur Aktion zu finden. Aktuelle Informationen über das Stadtradeln in Günzburg gibt es unter dem direkten Link https://www.stadtradeln.de/guenzburg2016.html.
Während des Stadtradel-Aktionszeitraums von drei Wochen können alle Teilnehmer ihre geradelten Kilometer in ihrem persönlichen Online-Radelkalender eintragen. Wie die einzelnen Kilometer ermittelt werden, ist dem einzelnen Teilnehmer überlassen. Wer ein Smartphone besitzt, kann sich die Stadtradel-App kostenfrei herunterladen, über die, mittels GPS-Funktion, die gefahrene Strecke sowie die zurückgelegten Kilometer automatisch erfasst werden. Aber das Mitradeln ist natürlich auch ohne eigenen Internetzugang möglich. Dazu sollten die Teilnehmer die gesammelten Kilometer schriftlich aufzeichnen und im Rathaus abgeben.

Den offiziellen Startschuss für das Günzburger Stadtradeln gibt Oberbürgermeister Gerhard Jauernig am Freitag, 1. Juli, um 16 Uhr am Schlossplatz in Günzburg. Damit die Stadtradler gleich die ersten Kilometer sammeln können, startet unmittelbar im Anschluss die Auftakt-Radtour, die unter dem Motto „Günzburger radeln mal als Touristen“ steht.

Auf einem Rundkurs von etwa 25 Kilometern Länge werden alle touristischen Radrouten befahren, die durch Günzburg führen. Über den Günztal-Radweg, den Donau-Radwanderweg, die Schwäbische Kartoffeltour und den an die Römerzeit erinnernden Radwanderwegen der Via Danubia und der Via Julia geht es über die Themenradwege „Burgen, Radler & Bier“ sowie „LEGOLAND & Fluss“ und die „Legoland Familienroute“ zur Bertelemühle, wo es Erfrischungsgetränke und eine kleine Stärkung geben wird.

Um für die Brotzeit planen zu können, bittet die Stadt um eine kurze Anmeldung bis Montag, 27. Juni an den städtischen Energie-und Klimaschutzmanager Roman Holl unter Tel. 08221/930-1881 oder per E-Mail an holl@rathaus.guenzburg.de. Wer Fragen zum Günzburger Stadtradeln hat, kann sich ebenfalls an Roman Holl wenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.