FC Günzburgs F- Junioren sind die drittbeste Mannschaft in Nordschwaben

Auf dem Bild hi. v. li.: Trainer Harry Zöfel und Trainer Louis Rivera; stehend v. li.: Tugberk Karahan, Ismail Kizilagac, Berat Alkan, Altan Tek, Jerome Van Hoegaerdeng; sitzend: Alexander Brandner, Emiliano Rivera, Enes Kircicek; Nicht mit auf dem Bild sind: Sebastian Schnabel, Leon Ostertag, Leon Jashari, Baran Delen, Thomas Rether;
Bei dem Adolf- Basting- Gedächtnisturnier, am 13.7.2014, in Kaisheim, für die F- Jugend im Bereich Fusball, belegten die Günzburger Jungs der F1 den dritten Platz, vor dem FC Lauingen und dem TUS Wallenstein, welcher erster wurde.

Es handelt sich hier nicht um die nordschwäbischen Meisterschaften, sondern vielmehr um ein reines Gedächtnisturnier, welches in memorian an Adolf Basting ausgerichtet wird.
Adolf Basting war ein bekannter Funktionär des bayrischen Fußballverbandes, und ist im Sommer 2007 verstorben.

An dem Turnier nahmen die jeweils drei besten Mannschaften der Spielgruppe 1 aus den Landkreisen Donau-Ries, Dillingen und Günzburg, teil.
Die F1- Jugend des FC Günzburg, Jahrgang 2005, ist in den letzten zwei Jahren, zweimal Herbst- und Frühlingsmeister geworden, und hat sich somit für das Turnier qualifiziert.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 16.08.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.