25.Munk-Cup

Sieger des A-Junioren-Turniers beim 25. „Munk-Hallencup“ wurde die Mannschaft des SC Austria Lustenau aus Vorarlberg. Zum Turniersieg gratulierten das Geschäftsführer–Ehepaar der Günzburger Steigtechnik GmbH Ruth und Ferdinand Munk, sowie Turnierorganisator Christian Fritz (2.v.rechts) und SGR/L.-Teambetreuer Manfred Anders (rechts)
Gundelfinger Nachwuchstalente dominieren beim 25. „Munk-Hallencup“
Sieger bei den B-C-und D-Junioren – A-Junioren-Cup beim Jubiläumsturnier geht nach Vorarlberg

Günzburg(uf).
Bei den 25 . "Munk-Hallencup"-Futsalturnieren, die von der SG Reisensburg/Leinheim in der
Günzburger Rebay-Halle ausgerichtet wurden, und unter der „Schirmherrschaft“ des Geschäftsführers der Günzburger Steigtechnik Gmbh Ferdinand Munk standen, siegten sowohl bei den B-Junioren als auch bei den C-und D-Junioren die Nachwuchstalente des Landesligisten. Lediglich beim A-Junioren-Turnier durchbrach die österreichische Zweitliga-Vertretung des SC Austria Lustenau die Dominanz des FC Gundelfingen, und entthronte den Titelverteidiger mit einem 2:0 Endspielerfolg. Die von der SG-Jugendabteilung bestens organisierten Turniere wurden am gesamten Wochenende von etwa 800 Zuschauern besucht.

Beim D-Juniorenturnier kämpften zehn Mannschaften um den Turniersieg. Dabei setzte sich in den beiden Vorrundengruppen der TSV Wasserburg mit einer makellosen Bilanz mit vier Siegen in vier Spielen (12 Pkt./11:1 Tore) souverän an die Tabellenspitze in Gruppe 1; dahinter folgte die SGM Asselfingen 1 (9/5:3); die Gastgeber (6/4:5) mussten sich mit Platz Drei begnügen; auf den Plätzen 4 und 5 landeten die JFG Kötztal 06 (3/3:7) und die (SG) TSV Offingen (0/0:7). Den ersten Platz in Gruppe 2 sicherte sich der FC Gundelfingen mit 9 Punkten und 9:2 Toren, vor der SGM Asselfingen 2 (7/5:4); auf den weiteren Plätzen folgte der FC Günzburg (7/6:6), die (SG) Kötz (6/5:5) und die SG Reisensburg/Leinheim 2 (0/2:10).
Die Endrunden-Ergebnisse:
Halbfinale: SGM Asselfingen 2- TSV Wasserburg 1:0
FC Gundelfingen – SGM Asselfingen 2 1:0
Finale: FC Gundelfingen – SGM Asselfingen 2 1:0
Plazierungsspiele: Platz 3: TSV Wasserburg – SGM Asselfingen 1 3:0; Platz 5: SG Reisensburg/L. 1 – FC Günzburg 1:0; Platz 7: (SG) Kötz – JFG Kötztal 06 4:0; Platz 9: SG Reisensburg/L. 2 – (SG) TSV Offingen 4:3.

Acht Mannschaften in zwei Vierergruppen gingen beim Turnier der C-Junioren an den Start. Hier belegte die (SG) TV Gundelfingen /Bächingen mit 7 Punkten und 5:1 Toren den ersten Platz in Gruppe 1, und verwies die (SG) Kötz (4/3:5), die SG Reisensburg/L. (2/1:2) und die JFG Kammeltal (2/0:1) auf die weiteren Plätze. Das Geschehen in Gruppe 2 beherrschte der FC Gundelfingen, und wurde mit einer makellosen Bilanz (9 Punkte/9:1 Tore) Gruppensieger; die Plätze dahinter waren hart umkämpft, denn drei Teams hatten nach den Vorrundenspielen die gleiche Punktzahl (3) auf ihrem Konto. Beim direkten Vergleich hatte die (SG) TSV Offingen „die Nase vorn“, und somit musste sich der SV Donaualtheim mit dem dritten und der FC Günzburg mit dem vierten Gruppenplatz zufriedengeben.
Die Endrunden-Ergebnisse:
Halbfinale: (SG) TSV Offingen – (SG) TSV Gundelfingen/Bächingen 2:0
FC Gundelfingen – (SG) Kötz 6:0
Finale: FC Gundelfingen – (SG) TSV Offingen 2:0
Platzierungsspiele: Platz 3: (SG) Kötz - (SG) TV Gundelfingen/Bächingen 4:2; Platz 5: SV Donaualtheim- SG Reisensburg/L. 1:0; Platz 7: FC Günzburg –JFG Kammeltal 3:0..

Spannung pur beim Turnier der B-Junioren. In beiden Vierergruppen hatten die beiden Erstplatzierten Punktgleichheit; während in Gruppe 1 der VFR Jettingen aufgrund des besseren Torverhältnisses den ersten Platz vor dem TSV Wasserburg belegte, fiel in Gruppe 2 der Gruppensieg an den FC Gundelfingen, der im direkten Vergleich gegenüber der JFG Kötztal 06 erfolgreich war. Auf den jeweils dritten Plätzen landete der SSV Dillingen und der FC Günzburg, während die beiden Mannschaften des Gastgebers mit den jeweils letzten Plätzen die Erwartungen sicherlich nicht erfüllen konnten.
Die Endrunden-Ergebnisse:
Halbfinale: VFR Jettingen – JFG Kötztal 06 1:0
FC Gundelfingen – (SG) TSV Wasserburg 4:0
Finale: FC Gundelfingen –VFR Jettingen 2:0
Platzierungsspiele: Platz 3: (SG) TSV Wasserburg- JFG Kötztal 06 2:1; Platz 5: FC Günzburg – SSV Dillingen 6:5; Platz 7: SG Reisensburg/L. 1 – SG Reisensburg/L. 2 4:1.

Beim hochklassig besetzten Turnier der A-Junioren gingen 10 Mannschaften in zwei Fünfergruppen an den Start. Die beiden späteren Finalisten waren bereits in ihren Gruppenspielen erfolgreich und so belegte der SC Austria Lustenau mit 10 Punkten und 5:0 Toren den 1.Platz, vor dem TSV Bobingen (7/9:1), der SG Reisensburg/L. (6/5:3), dem TSV Friedberg (3/5:10) und dem VFR Jettingen (1/0:9); auch der FC Gundelfingen wurde Gruppensieger (10/4:1); die JFG Kötztal 06 (9/7:1) wurde Zweiter, vor dem FC Stätzling (6/4:3), dem TSV Schwaben Augsburg (2/1:3) und dem FC Lauingen (1/0:8).
Die Endrunden-Ergebnisse:
Halbfinale: SC Austria Lustenau - JFG Kötztal 06 2:1
FC Gundelfingen – TSV Bobingen 4:1
Finale: SC Austria Lustenau – FC Gundelfingen 2:0
Platzierungsspiele: Platz 3: TSV Bobingen- JFG Kötztal 06 1:0; Platz 5: FC Stätzling - SG Reisensburg/L. 2:1;
Platz 7: TSV Friedberg – TSV Schwaben Augsburg 4:1; Platz 9: FC Lauingen – VFR Jettingen 4:0.

Nach den jeweiligen Turnieren übernahm das Geschäftsführer–Ehepaar der Günzburger Steigtechnik GmbH Ruth und Ferdinand Munk, die Siegerehrungen. Neben den "Ferdinand-Munk“-Wanderpokalen für die Turniersieger, bekamen alle 36 Mannschaften tolle Spielbälle. Zudem wurde im Rahmen des Jubiläumsturniers an beiden Tagen zwischen den Turnieren ein 7-Meter-Strafstoß-Wettbewerb mit den teilnehmenden Trainern aller Mannschaften durchgeführt. Jeder Teilnehmer erhielt dabei eine hochwertige Aluminium Transportkiste, sowie der Sieger zusätzlich 250 Euro für die Jugendkasse.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.