Weniger als 700 Arbeitslose im Landkreis - Jobcenter 2014 im Vorderfeld seines Vergleichsrings

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Günzburg ist im April erneut unter die 700er Marke gesunken. Aktuell sind 681 Personen arbeitslos. Das sind 9,7% weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Zugleich ist dies der niedrigste Aprilwert seit Beginn der Zählungen bei Hartz IV.

Von den seit mehren Jahren positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen im Dienstleistungs- und im gewerblichen Sektor profitieren mehr und mehr auch Personen im Bezug von Arbeitslosengeld II.

Das Einstellungsverhalten der Betriebe auch für geringer qualifizierte Personen ist gut.

Auch das seit 2012 rein kommunale Jobcenter hat hervorragende Informationen: Seit Mitte April liegen die endgültigen Werte zur Zielerreichung für das Jahr 2014 vor. Im vergangenen Jahr wurden vom Jobcenter Günzburg alle mit dem Bayerischen Sozialministerium vereinbarten ambitionierten Ziele erreicht. Bei der Arbeitsintegration wurden sie sogar deutlich überschritten.

Das Jobcenter Günzburg muss sich mit 32 anderen, strukturell ähnlichen Jobcentern vergleichen, die alle gute Werte vorweisen können. Günzburg belegte 2014 gute bis sehr gute Vergleichswerte im vorderen Drittel der Jobcenter:

Senkung des Arbeitslosengeldes II: Platz 3
Integrationsquote: Platz 9
darunter: Integrationsquote Alleinerziehender: Platz 4
Senkung des Langzeitleistungsbezugs: Platz 5

Besonders hervorzuheben ist die Senkung des Langzeitleistungsbezugs und die hohe Integrationsquote bei Alleinerziehenden. Dazu Ralf Schreyer, Leiter des Kommunalen Jobcenters: „Nie waren die Beschäftigungsaussichten, auch bei manchmal schwierigen persönlichen und familiären Verhältnissen für diese Personengruppen so gut wie in 2014.“

Die individuelle Arbeitsvermittlung und die psychosoziale Beratung durch die Beratungsstelle für Alleinerziehende brachte im vergangenen Jahr viele Alleinerziehende in Arbeit. Auch die speziellen Angebote der Beratungsstelle wie kompetenzfeststellende Laufbahnberatung, Wochenenden und Treffs für Alleinerziehende empfinden viele als sehr hilfreich.

Die Job-Mentoren, ein Projekt des Freiwilligenzentrums Stellwerk in Kooperation mit dem Jobcenter Günzburg, unterstützen zusätzlich Langzeitarbeitslose und Alleinerziehende bei der beruflichen Integration.
Die Entwicklung des Jahres 2015 deutet nun darauf hin, dass sich diese positive Entwicklung bei den Integrationszahlen fortsetzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.