Viele Stromanbieter, viele Preise - Wie spare ich mein Stromanbieter? Tipps zum Stromsparen

Aufgrund der stetig steigenden Strompreise ist die Überlegung, den Stromanbieter zu wechseln nicht von der Hand zu weisen. Dabei ist es aber sinnvoll und ratsam, vor einem möglichen Wechsel eine intensive Recherche zu betreiben. Heutzutage sind mehr als 900 Anbieter auf dem Strommarkt deutschlandweit tätig, sodass hier die Auswahl und ein Strompreisvergleich durchaus lohnenswert sein kann. Die Konsequenz kann nur sein: Der Strompreis sinkt deutlich für den Verbraucher.

Ganz einfach, online Antrag ausfüllen und unterschreiben


Es fängt also mit einem genauen Vergleich der Stromanbieter an. Wenn dann der Stromanbieter gefunden ist, geht es eigentlich ganz einfach. Einfach den Antrag zum Stromanbieterwechsel online herunterladen oder sich per Post schicken lassen, ausfüllen, unterschreiben und zum neuen Anbieter schicken. Der neue Stromanbieter wird seinem neuen Kunden die Unterlagen schriftlich zukommen lassen und sich gleichzeitig mit dem bisherigen Stromanbieter in Verbindung setzen, so dass der Kunde kein lästiges Hin- und Herschreiben und Kontaktieren zwischen beiden Stromanbietern hat. Einfacher geht es fast gar nicht mehr! Ein solchen Vergleich kann auf www.strom-ummelden.net/strom-tarifrechner.php gemacht werden.

Eine Angebotsvielfalt auf dem Stromanbietermarkt


Es gibt so viele Anbieter auf dem Strommarkt, dass es fast schon unübersichtlich erscheint, und doch sind einige bekannte Namen dabei, die sich in Funk und Fernsehen schon seinen potentiellen neuen Kunden mit guten Angeboten nähern und einen Wechsel schmackhaft machen. Da sind zum Beispiel:

- Yello Strom
- 123energie
- E.O.N Bayern

Der Stromanbieter muss die Postleitzahl wissen, den jährlichen Stromverbrauch beim bisherigen Anbieter und die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen, und damit lässt sich dann schnell erreichen, ob eine Kostenersparnis beim neuen Anbieter machbar ist. Viele Stromanbieter lassen auch noch Wünsche hinsichtlich der Vertragsform zu. Auch die Wahl des Tarifmodells und der Wunsch nach Ökostrom können bei vielen Anbietern Berücksichtigung finden (weitere Infos auf dieser Webseite). Grünwelt-Energie beispielsweise lockt mit einem Bonus bei Vertragsabschluss.


Tipps zum Stromsparen


Neben dem Stromanbieterwechsel ist natürlich das eigene Verhalten beim Stromverbrauch maßgeblich, um Kosten zu sparen. Viele Stromanbieter geben eine Menge Spartipps mit an die Hand, die den Strom noch kostengünstiger machen. Elektrogeräte mit einer hohen Energieeffizienz sind ein Weg zur Kostenersparnis, auch wenn erst einmal die Anschaffung nicht sehr preisgünstig ist. Daneben sollten Waschmaschinen beispielsweise nur voll beladen laufen.

Wenn der Kühlschrank regelmäßig abgetaut wird und nicht gerade neben der Heizung oder dem Herd positioniert wird, trägt er auch zur Effizienz beim Stromverbrauch bei. Energiesparlampen benutzen spart auch Strom. Sind Räume hell angestrichen oder tapeziert, geben sie mehr Helligkeit ab und somit ist Licht nicht sofort beim Einsetzen der Dunkelheit erforderlich. Es klingt vielleicht nicht nach Kostenersparnis, ist aber trotzdem eine Sparmöglichkeit. Fernseher oder andere Geräte nicht auf Stand-by stellen, sondern komplett ausmachen. Eine Reihe von Tipps, die neben einem günstigen Stromanbieter hilfreich beim Sparen sein können und den Geldbeutel schonen.

Autor: EliteMarketing - SEO Texte
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.