Versicherungskennzeichen zum 1. März wechseln

Wer noch ein schwarzes Versicherungskennzeichen an seinem zulassungsfreien Fahrzeug hat, sollte sich rechtzeitig kümmern: Ab 1. März gilt nur noch das blaue. Fahrer mit dem alten Versicherungskennzeichen haben dann keinen Versicherungsschutz mehr.

Ab 1. März müssen alle Kleinkrafträder, motorisierte Krankenfahrstühle, vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge sowie Mobilitätshilfen statt einem schwarzen ein blaues Versicherungskennzeichen tragen.

Ein zulassungsfreies Fahrzeug muss zwar nicht beim Landratsamt zugelassen werden, trotzdem gelten beim Versicherungskennzeichen strenge Regeln. Jährlich zum 1. März steht bei zulassungsfreien und versicherungspflichtigen Fahrzeugen der Wechsel des Versicherungskennzeichens an. Ab dann gilt nur noch das blaue Versicherungskennzeichen, das schwarze des Vorjahres wird ungültig.

Die neuen Schilder erhalten Besitzer der o.g. zulassungsfreien und versicherungspflichtigen Fahrzeuge bei ihrer Assekuranz. Ein korrektes Kennzeichen ist wichtig, sonst erlischt der Versicherungsschutz und man macht sich strafbar. Was viele nicht wissen: Es gibt auch Elektrofahrräder, die ein Versicherungskennzeichen tragen müssen. Bei sogenannten S-Pedelecs wird die Motorunterstützung erst bei einer Geschwindigkeit von 45 km/h abgeschaltet und die Leistung des Motors liegt bei 500 Watt; damit gelten sie als Kleinkrafträder.

Für detaillierte Informationen zum neuen Versicherungskennzeichen steht Ihnen gerne das LandkreisBürgerBüro unter der Rufnummer 08221/95-999 oder unser Internetaufritt unter www.landkreis-guenzburg.de Rubrik „Auto und Verkehr“ zur Verfügung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.