Vermehrt Wespen und Bienen an Glascontainern

Restbehaftete Flaschen und Gläser locken vor allem im Sommer eine Vielzahl von Insekten an. Deshalb bittet der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Günzburg Behältergläser wie Flaschen und Gläser nur entleert und gereinigt an den Containerstationen oder auf dem Wertstoffhof abzugeben.

Da Glasbehälter vor der Entsorgung oft länger zu Hause zwischengelagert werden, kann es bereits dort zu hygienischen Problemen führen und Ungeziefer anziehen.

An Glascontainern werden vor allem Wespen und Bienen, zum Beispiel durch Honig-, Marmelade- oder Getränkereste angelockt und belästigen die Anlieferer oder das Wertstoffhofpersonal. Durch grobe Vorreinigung der Glasbehältnisse kann dieses Problem in Grenzen gehalten werden.

Gerade Honiggläser sollten unbedingt ausgewaschen werden. Importhonig, der nicht ausreichend behandelt wurde, kann mit Sporen der Bienenkrankheit „bösartige Faulbrut“ infiziert sein. Bienen können bei der Aufnahme dieses infizierten Honigs die Krankheit in die Bienenstöcke tragen. Damit kann die gesamte Brut, letztlich das ganze Volk vernichtet werden.

Waschen Sie deshalb Honiggläser vor der Abgabe gründlich aus, um die Verbreitung dieser Bienenkrankheit zu verhindern.

Übrigens wussten Sie?
Glas bleibt in einem geschlossenen Wertstoffkreislauf, das heißt, Flaschen und Gläser können beliebig oft recycelt werden, ohne dass die Qualität darunter leidet.

Und Glas sammeln lohnt sich, denn es ist für den Verbraucher kostenlos und schont die Umwelt, da weniger Rohstoffe aus der Natur abgebaut werden müssen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.