Varroamilbe gefährdet Bienenvölker Landratsamt erinnert an korrekte Winterbehandlung

Varroamilben gefährden seit Jahren unsere Bienenvölker. Nur durch eine konsequente Kontrolle und Behandlung der Bienenvölker können die Imker Ihre Völker vor Schäden schützen. Neben der Behandlung im Sommer nach der Tracht ist die Winterbehandlung im Dezember von großer Bedeutung für die Restentmilbung, um mit einer niedrigen Milbenmenge in die neue Saison starten zu können. Wichtig ist bei der Winterbehandlung, dass die Bienen brutfrei sind.
Die zurzeit relativ milde Witterung kann zu einer Erhöhung der Stocktemperatur führen und die Bienen zur Bruttätigkeit veranlassen, deshalb ist Vorsicht geboten.
Bei der Erfolgskontrolle der Behandlung reicht es nicht, nur die während der Behandlung abgefallenen Milben zu erfassen. Milben, die nach der Behandlung noch im Volk verbleiben sind von großer Bedeutung. Entscheidend ist der natürliche Milbenabfall, der nach erfolgter Winterbehandlung unter 0,5 Milben pro Tag liegen soll.
Behandlungen sollten bis zum 31. Dezember 2013 abgeschlossen sein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.